Die Lugners und ihre Stargäste sind “total aufgeregt” vor dem Opernball

Zwischen seinen Damen fühlt sich Richard Lugner sichtlich wohl.
Zwischen seinen Damen fühlt sich Richard Lugner sichtlich wohl. - © APA
Ein gut gelaunter Mr. Probz, eine kesse Brooke Shields und ein Gastgeber, der sein – nach Möglichkeit – bestes Englisch ausgepackt hat: Richard und Cathy Lugner präsentierten am Mittwoch bei der obligatorischen Pressekonferenz in Wien ihre beiden Stargäste für den Ball der Bälle.

Dichtes Mediengedränge am Mittwochnachmittag in der Lugner City – kein Wunder, sollten doch gleich zwei Stars der Öffentlichkeit präsentiert werden. Die Begeisterung über “ihren” Gast für den Opernball sah man Cathy Lugner an: “Ist er nicht supercool?! Ich bin ja so aufgeregt!”, so die blonde Göttergattin von Richard Lugner, die den niederländischen Rapper Mr. Probz höchstselbst nach Wien gebracht hatte.

Mr. Probz “geehrt über die Einladung”

Wo sie sich kennengelernt hätten? Bei einem Konzert in der Playboy-Mansion in den USA natürlich. Man sei dort ins Gespräch gekommen, bei den gemeinsamen Selfies habe einfach die Chemie gestimmt. Der Musiker, der vor allem durch den Hit-Song “Waves” bekannt ist, habe nicht lange gezögert, die Einladung anzunehmen. “Ich weiß noch nicht ganz, was auf mich zukommt, ich war noch nie auf einem Event dieser Art. Aber Wien ist so schön, vor allem die Gebäude. Ich  bin ein großer Geschichte-Fan und hoffe sehr, am Freitag nach dem Ball mehr von der Stadt sehen zu können.”

Er wolle versuchen, “ganz cool” zu bleiben, selbst wenn er zum Walzer aufgefordert wird. “Mal sehen, das wird schon klappen, sobald ich ein paar Drinks hatte,” scherzt er. Am Donnerstag um 14.00 Uhr wird der Rapper übrigens ein kleines Konzert in der Lugner City geben, bevor es dann in die Staatsoper geht.

I’m honored and excited to be Mr. & Mrs. Lugner’s Vienna Opera Ball guest this year together with @brookeshields! On…

Posted by Mr. Probz on Saturday, January 30, 2016

Brooke Shields und die hohen Absätze

Nicht nur Cathy Lugner ist ein großer Fan von Mr. Probz. Auch die Töchter von US-Schauspielerin Brooke Shields seien “sehr eifersüchtig”, weil ihre Mutter gemeinsam mit dem Rapper den Ball besuchen wird. “Ich muss ihnen ein Selfie mit ihm schicken, hab ich versprochen,” lacht Shields bei der Pressekonferenz.

Die 50-jährige Akteuse lacht überhaupt gerne – mitunter auch über das Englisch ihres Gastgebers. Aber stets im Guten, man verstehe sich blendend, versichert Baulöwe Richard Lugner. Nur eines mache ihm ein wenig Angst. “Vor meinen Heels fürchtet er sich, mal sehen, ob er mich zum Walzer auffordert,” zwinkert Shields. Angesichts ihrer 1,83 Metern (ohne Schuhe) schluckt Lugner doch ein bisschen: “Ich tanze nie mit so großen Frauen, dass ist sehr gefährlich für mich!”

Abendkleid von österreichischem Label

Shields war ebenso sehr gespannt auf den Ball: “Es ist so schön zu sehen, wie die Leute aufgeregt sind, wie sie sich für den Ball herrichten. Es ist eine große Tradition, die uns leider abhandengekommen ist”, sagte die amerikanische Schauspielerin. Sie selbst wird ein Kleid des österreichischen Labels Callisti tragen. “Ich versuche immer, ein Kleid von einem Designer des Landes auszusuchen”, erklärt sie.

Am meisten freut sie sich auf die Eröffnung. “Es ist sicherlich sehr schön, ich habe so etwas noch nie gesehen”, meinte die Schauspielerin. Sie selbst kann ein wenig Walzer-Tanzen, allerdings nicht sehr gut. “Ich lasse mich aber gerne führen”, sagte Shields. Ob sich der um gut einen Kopf kleinere Baumeister dazu breitschlagen lässt, ist fraglich. Zumindest besteht Lugner darauf, dass Shields dabei keine hohen Schuhe trägt.

shields

Lugner for President? “Wünsche ihm viel Glück”

Ihren Gastgeber findet Shields – offiziell – sehr nett. “Wir haben uns schon kennengelernt, viel gelacht und ein bisschen Champagner getrunken”, erzählte Shields. Natürlich hat Lugner auch von seinen Plänen erzählt, vielleicht zur Wahl zum Bundespräsidenten anzutreten. “Er sollte es machen, es ist gut, für etwas zu kämpfen. Ich wünsche ihm viel Glück!”, sagte Shields.

Von Wien wird die Schauspielerin nicht all zu viel sehen, da sie umgehend nach dem Ball wieder zurück zu ihren Kindern in die USA fliegt. “Ich muss ein anderes Mal nochmals kommen, vielleicht um Ferien zu machen.”

>> Erfahren Sie mehr Hintergründe über den Opernball 2016.

(Red./APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung