Akt.:

Die kreativsten Timeline-Designs

Timeline beflügelt Kreativität der Facebook-User. Timeline beflügelt Kreativität der Facebook-User. - © Screenshot
von VOL.at/Vanessa Pircher - Facebooks rundumerneuerte Profilansicht ist seit kurzem auch in Österreich verfügbar – das neue Design inspiriert bereits zahlreiche Mitglieder zu beeindruckenden Selbstdarstellungen.

Korrektur melden

Bereits bei der Präsentation im September sorgte die "Timeline" für Diskussionen unter Datenschützern. Seit kurzem ist das neueste Feature von Facebook, die Rundumerneuerung der Nutzerprofile, nun auch in Österreich verfügbar. Aktuell erfolgt die Umstellung noch auf freiwilliger Basis, die Zahl der Nutzer wächst täglich. Wann alle Profile verpflichtend auf die neuen Ansicht umgestellt werden, ist derzeit nicht bekannt.

Das ganze Leben auf einer Seite

Die sogenannte Timeline, im deutschsprachigen Raum auch "Chronik" oder "Lebensarchiv" genannt, ermöglicht es den Mitgliedern, alle wichtigen Dinge ihres Lebens in chronologischer Auflistung auf einer Seite darzustellen. Die Umstellung können Facebook-Benutzer derzeit via www.facebook.com/about/timeline selbst aktivieren. Auch über andere Mitglieder, die die Timeline bereits verwenden, kann die Ansicht ausgewählt werden. Das neue Profil wird anschließend direkt vom Benutzer selbst veröffentlicht oder automatisch nach einer siebentätigen Vorschauphase freigeschalten. Eine Rückkehr zur gewohnten Ansicht ist danach nicht mehr möglich.

Keine Timeline mit IE7

Auf das neue Profil-Design verzichten müssen laut "The Sociable" alle Benutzer des Internet Explorer 7. Bereits vor etwa eineinhalb Jahren gab Facebook offiziell die Unterstützung für den Internet Explorer 6 auf, nun sprechen alle Zeichen dafür, dass auch die Facebook-Tage des IE7 gezählt sein dürften. Eine Ankündigung des Netzwerk gibt es dazu nicht. Facebok rät lediglich dazu, stets die neueste Version des jeweiligen Browsers zu nutzen.

Datenschützer zweifeln – Facebook beruhigt

Bereits bei der Präsentation der neuen Features äußerten viele Beobachter massive Datenschutz-Bedenken. Facebook versucht, sämtliche Zweifel zu zerstreuen: Mitglieder könnten für jedes einzelne Element festlegen, wer es sehen darf. Zudem bestehe die Möglichkeit, nachträglich die Sichbarkeit älterer Beiträge zu beschränken - auch auf einen Schlag.

Kreative Timeline-Designs

Während viele Facebook-Mitglieder in Österreich noch vor der Umstellung zögern, scheint das neue Profil-Layout andernorts vor allem dank des auffälligen Panoramabilds zahlreiche Nutzer zu kreativen Höchstleistungen zu beflügeln: Im Netz kursieren bereits unzählige Screenshots der besten Timeline-Designs Marke Eigenbau. Der Blog hongkiat.com hat einige der besten Fundstücke veröffentlicht. Und wer sich anschließend selbst möglichst kreativ auf Facebook darstellen möchte, dem wird ebenfalls geholfen: Das Portal für Designer und Blogger bietet zusätzlich eine Photoshop-Vorlage  für angehende "Timeline-Designer" zum Download an.



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf vienna.at
Twitter-Finanzchef vertwittert sich erneut
Twitter-Finanzchef Anthony Noto scheint auf Kriegsfuß mit der Bedienung des Kurznachrichtendienstes zu stehen. Er [...] mehr »
EU-Parlament verlangt die Aufspaltung von Google
Das Europaparlament in Straßburg hat am Donnerstag eine Aufspaltung des amerikanischen Internetriesen Google verlangt. [...] mehr »
"Trust in Cloud"-Initiative gestartet
Glaub an die Wolke: Cloud Computing, also das Auslagern von Daten, Diensten und Infrastruktur in eine "Internet-Wolke", [...] mehr »
Facebook ändert Nutzungsbedingungen und Datenrichtlinie ab 2015
Zum Jahreswechsel ändert das soziale Internetnetzwerk Facebook seine Nutzungsbedingungen und seine Datenrichtlinie. Sie [...] mehr »
22 "bob"-Klauseln laut OLG-Urteil unzulässig
Ein neues Gerichtsurteil weist die teilstaatliche Telekom Austria in die Schranken. mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VIENNA.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren