Die Konzert-Highlights in Wien im November 2015

Akt.:
Wieder zahlreiche Konzert-Highlights in Wien.
Wieder zahlreiche Konzert-Highlights in Wien. - © EPA
Winter is coming, und damit wird es voller in den heimischen Konzerthallen. Aber kein Wunder bei diesem Angebot: Auch im November gibt es wieder einige sehens- und hörenswerte Gigs in Wien. Hier eine kleine Übersicht der Highlights.

Calexico

Wenn Tex-Mex auf Indierock trifft: Die Musik von Calexico ist eine Marke für sich. Joey Burns und John Convertino machen sich auch auf der neuen CD “Edge of the Sun” wieder viele Musiktraditionen und Stile zu eigen und interpretieren sie auf ihre ganz eigene Art – und das klingt einfach gut. Live am 04. November im Wiener MQ, Halle E.

Friska Viljor

Derzeit ganz groß gehypt auf FM4, und das nicht von ungefähr: Das schwedische Duo Joakim Sveningsson und Daniel Johansson liefert melodischen Indie-Pop der ganz großen Gefühle. Perfekt für den ausklingenden Herbst: Friska Viljor live am 04. November in der Arena Wien.

5/8erl in Ehr’n

5/8erl in Ehr’n wird nicht selten nachgesagt, dass sie mit ihren Texten spielerisch, aber auch kritisch den Zeigefinger in Richtung Politik heben. Etwa mit dem Song “Alaba – ‘How do you do?’ – oder „Akademikerball“. Das sind aber auch handfeste Ohrwürmer, und für Tanzlaune sorgen sie allemal. Den “Wiener Soul” von 5/8erl in Ehr’n sollte man sich definitiv mal zu Gemüte führen: Am 06. November in der Arena Wien.

Voice Mania Festival

“Stimmkunst at its best” heißt auch diesmal wieder das Motto bei dem internationalen Festival der Vokal-Akrobaten in Wien. Zum 18. Mal wird geschmettert, geschallt, gehallt, gerockt, gedröhnt und geträllert, dass es eine Freude ist, mit gesamt 21 Vorstellungen und 40 Solisten und Gruppen aus 19 Ländern. Auftakt ist am 06. November, mit BALCANTO: Von 14.00 bis 18.00 Uhr werden bei freiem Eintritt Ensembles und Solisten von Balkonen und Kirchen-Emporen der Innenstadt herabsingen.

Ages

Die drei oberösterreichischen Produzenten vom A.G.Trio haben sich mit ihrem neuen Projekt Ages selbst neu erfunden. Komplexere Beats, detailverliebte Bastelei und Raum für Melodien und Stimmen sind an die Stelle pompöser Dance-Produktionen getreten, und auf Anhieb gelang es der Formation zahlreiche (alte und neue) Fans zu begeistern. Sollte man also mal live erlebt haben. Album-Release ist am 07. November im Wiener Felx.

Foo Fighters

Dave Grohl hat seinen Beinbruch gut überstanden, nun geht es munter weiter: Die Foo Fighters sind wieder auf Tour und dieses Mal macht die Band rund um den ehemaligen Nirvana-Schlagzeuger auch Halt in Wien. Am 11. Novemver geben die US-Rocker ein Konzert in der Wiener Stadthalle.

Marilyn Manson

Er will noch weiter schocken: Mit neuem Soundmaterial im Gepäck (immerhin, wir sind bereits bei Album Nummer 9) macht sich der exzentrische US-Rocker in diesem Monat nun wieder mal auf nach Wien. Hätte an Halloween vielleicht besser gepasst, aber egal: Marilyn Manson live, am 13. November (Freitag der 13., immerhin!) im Wiener Gasometer.

Rakede

Hip-Hop, Electro, Reggae, Rock … die 2006 in Berlin gegründete Band Rakede will so recht in kein Genre passen. Macht aber nichts, wenn der Sound stimmt. Alexander Nauels, Christian Behr und Jan Günther haben sich vor allem durch ihre Festival-Shows den Ruf einer mitreißenden Live-Band erspielt. Die Bandmitglieder selbst bezeichnen sich als “Triebwerke” – ob sie diesem Ruf gerecht werden, kann man nun auch in Wien hören: Am 16. November im Porgy & Bess.

Death Cab for Cutie

Die US-amerikanische Indie-Rock-Band Death Cab for Cutie ist seit den 90er-Jahren Kult. Selbst einem eher weniger Indie-bewanderten Publikum ist der Sound der Cuties dank US-Serien wie O.C. California oder How I Met Your Mother bekannt. Mit ihrem neuen Album “Kintsugi” kommen sie nun live zu uns: Am 17. November ins Gasometer.

Roisin Murphy

“When I think about over you, I’m overpowered …”. Roisin Murphy hat uns in den vergangenen Jahren so manchen Ohrwurm beschert. Die irische Popsängerin versteht es wie kaum eine andere, ihre glockenklare Stimme mit raffinierten Beats zu unterlegen. Das Ergebnis sind Songs, die sowohl zum Tanzen als auch zum Träumen animieren. Live am 13. November im MQ, Halle E.

Naked Lunch

Sie legen auf Jubiläen eigentlich nicht viel Wert. Oliver Welter findet den Umstand, dass Naked Lunch bereits 25 Jahre existieren, also nicht weiter aufregend. Für die Fans gibt es zum Vierteljahrhundert Bandgeschichte trotzdem ein kleines Geschenk: Nebst “Best Of-Album” gibt die heimische Kultband auch einige Österreich-Konzerte. In Wien am 23. November in der Arena.

Alt-J

Große Freude bei den Fans: Nach ihrem umjubelten Konzert am Frequency Festival verschlägt das Trio – bestehend aus Gitarrist und Sänger Joe Newman, Keyboarder Gus Unger-Hamilton und Schlagzeuger Thom Green – nun im Herbst live in die Bundeshauptstadt: Mit Hits wie “Hunger Of The Pine” oder “Every Other Freckle” gastieren Alt-J am 25. November in der Wiener Stadthalle.

IAMX

Chris Corner macht mit seinem Prestige-Projekt IAMX wieder Halt in Wien. Sein neues Album “Metanoia” ist immerhin schon das sechste, und macht den Vorgängerwerken alle Ehre, wie auch schon die erste Single-Auskopplung “Happiness” bewies. Programmierte Sounds der feinsten Sorte gepaart mit kräftigen Beats werden auch bei diesem Konzert nicht fehlen: Am 25. November in der Arena Wien.

The Common Linnets

Man kannte sie vor allem vom Song Contest 2014, allerdings als Duo. Heute macht Musikerin Ilse DeLange ohne ihren ESC-Partner Willem Bijkerk weiter. Dass die Common Linnets in neuer Besetzung aber noch mindestens genauso gut klingen, beweist das Album “II“, das im September erschien (hier geht’s zum Interview). Der perfekte Sound für kalte Herbst-Winter-Tage, am 25. November im WUK.

Blue Bird Festival

Ebenso steht das Blue Bird 2015 ab November auf dem Programm. Das Jubiläum im Vorjahr war einer der bisherigen Höhepunkte des Festivals – mit großartigen Acts und einer Ausstellung als Rückblick auf die neun vorangegangenen Festivals. Beim 11. Blue Bird wird erneut die Grenzen zwischen Folk-Noir, Lo-Fi-Pop, Singer/Songwriter, Indierock etc. gesprengt. Drei Tage lang (26.-28. November) herrscht im Wiener Porgy & Bess Melancholie neben Lebensfreude – mit ganz viel guter Musik.

Editors

Tom Smith und seine Mannen sind hierzulande längst kein Geheimtipp mehr – als Live-Band haben sich die Editors bereits einige Male in Österreich bewiesen. Britischer Indie-Rock vom Feinsten: Wer die Editors einmal gehört hat, kommt von ihnen so schnell nicht mehr los. Nicht zuletzt dank der vollen Bariton-Stimme von Frontman Tom Smith, der den Liedern mit seinem Gesang garantierte Gänsehaut-Momente verschafft. Ganz große Empfehlung: Am 29. November im Gasometer.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen