"Die Echten" – Stimmgewaltiges und urkomisches Comedy-Vergnügen

"Die Echten" – Stimmgewaltiges und urkomisches Comedy-Vergnügen
Am 2. Mai zeigte sich die A-cappella-Comedy-Gruppe “Die Echten” in der Kulisse von ihrer schönsten Seite.

von Michael Lang

Am Sonntag Abend des 2. Mai machte ich mich auf den Weg in die Wiener Kulisse, um Die Echten endlich in der neuen Besetzung mit der relaunchten Version der „Abschiedstour“ (Aufbruch in die neue Welt)“ zu sehen.

Als Fan der Truppe seit ihren Anfangsjahren mit ihrem hervorragenden Programm “Im Stimmbad”, das ich auch auf DVD besitze, war ich sehr gespannt auf diese Vorstellung, denn die Formation erlebte im Laufe ihrer Karriere schon einiges an Hoch- und Tiefflügen.

Der erste und größte Einbruch erfolgte, als die Ursprungs-Besetzung mit zwei Damen zu einer Vierer Besetzung schrumpfte. Der Verlust von Renate Reichs Charme auf der Bühne und ihrer angenehmen, warmen Stimme tat dem Quartett nicht gut und das stimmig-harmonische Klangbild, das der A-capella-Gesang so sehr braucht, war leider nicht mehr gegeben.

Nun, diese Zeiten scheinen nun glücklicherweise vorbei zu sein und ich war von der neuen (alten) Besetzung mit Renate Reich und Franz Alexander Langer vom ersten Augenblick an begeistert. Die Truppe wirkt (und klingt) so harmonisch wie nie zuvor, die Zwischentexte und die Story haben wieder einen logischen Bogen und die neuen Coverversionen, allen voran die Geschichte von der “Billig Jean”, die endlich erklärt, warum Michael Jackson in seinen Tänzen bisweilen so eigenartige Bewegungen machte, schoß den Vogel vollends ab. Die Geschichte vom “Beichtautomaten” mit Gunkls Stimme aus dem Off war “zum Niederknien” komisch. Die vier SängerInnen glänzten allesamt mit gekonntem, auch technisch brilliantem Sologesang, tollen Sounds und schauspielerischen Leistungen, die man von den Echten bisher so nicht kannte.

Man kann zur Umbesetzung nur herzlichst gratulieren und sich rasch Karten für das neue Programm „Tapetenwechsel“, das am 11.10. in der Kulisse Premiere feiert, sichern. Übrigens konnten die vier nicht nur mich überzeugen, sondern neben dem Publikum an diesem Abend auch die namhafte Agentur E&A, die nun die Künstler unter ihre Fittiche genommen hat. Weiter so!

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen