Die „Enzis“ gibt es jetzt auch zu kaufen

1Kommentar
Museumsquartier
Museumsquartier
Die beliebte Liege aus dem MuseumsQuartier ist jetzt in drei kleineren
Varianten erhältlich. Das Möbelstück kann sowohl ins Wohnzimmer als auch in den Garten gestellt werden.

Die „Enzis“ aus dem Wiener Museumsquartier gibt es nun zu kaufen: Das beliebte Stadtmöbel wird in drei – fürs Wohnzimmer tauglichen – Größen in Serie hergestellt. Bisher waren die Designobjekte Einzelstücke, die im MuseumsQuartier entweder als Liegen oder auch als Bausteine für Punschstände verwendet wurden. Die Heim-Edition wird von den belgischen Produzenten „Quinze&milan“ gefertigt, das Preisspektrum reicht von 1.220 bis 5.450 Euro.

Benannt sind die Möbel nach der Marketingleiterin des Museumsquartiers, Daniela Enzi. Entworfen wurden sind im Jahr 2002 vom Architektenteam Anna Popelka und Georg Poduschka. Die Original-Enzis präsentieren sich jedes Jahr in einer anderen Farbe.

Die Home-Enzis, die aber ebenfalls in Außenbereichen verwendet werden können, sind in insgesamt 24 Farben erhältlich. Zur Auswahl stehen drei Größen: Von 1,2 bis fast 3 Meter Länge. Auch zwei Materialqualitäten gibt es. Zum einen werden sie wie das Original aus dem MQ aus Polystrol gefertigt. Es wird aber auch eine weichere Variante aus elastischem Kunststoffmaterial angeboten.

Den Vertrieb der Enzis übernimmt das Wiener Einrichtungshaus Prodomo. Dort werden sie heute, Donnerstag, auch erstmals präsentiert (am Standort Naglergasse, Anm.).

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel