Akt.:

Dichter Reiseverkehr am Samstag: Mega-Staus blieben aber aus

Zwar gab es dichten Verkehr, ein Stau-Chaos blieb den Autofahrern aber erspart. Zwar gab es dichten Verkehr, ein Stau-Chaos blieb den Autofahrern aber erspart. - © APA
Das befürchtete Verkehrschaos zum Ferienende blieb mehr oder minder aus: Der Reiseverkehr auf Österreichs Hauptverkehrsrouten ist am Samstagnachmittag bereits wieder am ruhigen Abklingen gewesen.

Korrektur melden

“Es hat keine Dramen gegeben, starker Verkehr und kürzere Staus waren bisher auf wenige Straßen beschränkt”, so Harald Lasser von der Mobilitätsinformation des ÖAMTC. “Solange keine Unfälle oder defekte Fahrzeuge Straßen blockieren, wird heute nicht mehr viel passieren.”

Nachdem es am Samstagvormittag auf der Tauernautobahn (A10) “überraschend starken Verkehr” Richtung Süden gab, kam es ab Mittag vor allem auf der Brennerautobahn (A13) zwischen der Staatsgrenze und der Mautstelle Schönberg und der Fernpassstraße (B179) in Tirol zu Verzögerungen. Beim Lermooser Tunnel gab es in beide Richtungen auch am Nachmittag noch Blockabfertigung.

Ruhiger Verkehr in Ostösterreich

In Salzburg setzte am Nachmittag der Rückreiseverkehr nach Deutschland und die Niederlande ein – in fünf deutschen Bundesländern sowie in einem Teil der Niederlande enden an diesem Wochenende die Ferien. Auf der Tauernautobahn (A10) kam es immer wieder zu Verzögerungen zwischen Salzburg Süd und dem Grenzübergang Walserberg. In Kärnten gab es zwischen Spittal und Villach den ganzen Tag über kleinere Staus: “Fünf Kilometer Stau vor dem Kroislerwand-Tunnel waren am Samstag in Österreich aber das Stau-Maximum”, so Lasser.

Ruhig ging es laut ÖAMTC auf den Verbindungen in den Osten zu, wo in Wien, Niederösterreich und im Burgenland ebenfalls die Ferien zu Ende gehen. Auf der Süd-, Karawanken- und Pyhrnautobahn habe es keine Probleme gegeben.

(APA)



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf vienna.at
Tausende nahmen Abschied von Herzogin von Alba
Die Herzogin von Alba ist nach ihrem Tod von Tausenden verabschiedet worden. An der Trauerfeier in der Kathedrale von [...] mehr »
Wintereinbruch in den USA: Nach Schnee droht Regen
Nach tagelangem Schneefall um die Niagarafälle macht sich in der Region Frust breit. In der am stärksten betroffenen [...] mehr »
Elf Tote bei Gedränge nach Messe in Simbabwe
Bei einem Gedränge nach einem Gottesdienst einer christlichen Pfingstbewegung sind in Simbabwe mindestens elf Menschen [...] mehr »
Bayern: 59-Jähriger mit riesiger Waffensammlung in Atombunker
Aus Angst vor einem Angriff Russlands hat ein Elektriker im niederbayerischen Kelheim in seinem Keller einen Atombunker [...] mehr »
Luxusautos in Moskau in Flammen aufgegangen
Auf einem Privatparkplatz im Zentrum Moskaus sind am Freitag Luxusautos im geschätzten Wert von mehr als 2,6 Millionen [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VIENNA.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren