Deutschland – Jeder fünfte mit Migrationshintergrund

Deutschland – Jeder fünfte mit Migrationshintergrund
Erstmals leben in Deutschland mehr als 16 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund. Im vergangenen Jahr war etwa jeder fünfte Bürger (19,6 Prozent) ein Zugewanderter oder ein Nachkomme, wie wie das Deutsche Statistische Bundesamt am Mittwoch mitteilte. 2005 lag die Zahl noch bei 15,3 Millionen (18,6 Prozent).

Die Ursache für die Steigerung sei auf zwei Ursachen zurückzuführen, erklärte die Behörde. So sei die Bevölkerung mit Migrationshintergrund durch Zuzug und Geburten um 715.000 angewachsen, die Bevölkerung ohne Migrationshintergrund dagegen wegen der Sterblichkeit um 1,3 Millionen zurückgegangen.

2009 machten die 7,2 Millionen Ausländer 8,8 Prozent der Gesamtbevölkerung aus, die 8,5 Millionen Deutschen mit Migrationshintergrund 10,4 Prozent. Gegenüber 2005 ging damit die Zahl der Ausländer um 96.000 zurück, die Zahl der Deutschen mit Migrationshintergrund stieg um 811.000.

Mit 10,6 Millionen stellen die seit 1950 Zugewanderten wie in den Vorjahren zwei Drittel aller Menschen mit Migrationshintergrund. Unter ihnen sind die Ausländer mit 5,6 Millionen gegenüber Deutschen mit 5 Millionen in der Mehrheit. 3,3 Millionen dieser 5 Millionen Deutschen geben an, als Aussiedler beziehungsweise Spätaussiedler oder als dessen Ehepartner oder Kind nach Deutschland eingereist zu sein.

70,6 Prozent der Menschen mit Migrationshintergrund kamen laut Statistik aus Europa, gefolgt von Asien/Ozeanien mit 16,4 Prozent. Aus den 27 Mitgliedsländern der Europäischen Union kamen 32,3 Prozent. Gut drei Millionen Menschen mit Migrationshintergrund haben ihre Wurzeln in der Türkei, 2,9 Millionen in den Nachfolgstaaten der ehemaligen Sowjetunion und knapp 1,5 Millionen in Polen.

Das Münchner Nachrichtenmagazin “Focus” meldete Anfang des Monats unter Berufung auf das deutsche Statistische Bundesamt, dass im Vorjahr mehr Österreicher (18.000) nach Deutschland ausgewandert sind als Deutsche nach Österreich (11.800). Österreich liegt bei den beliebtesten Destinationen auswanderungswilliger Deutscher an vierter Stelle hinter der Schweiz (24.600), den USA (13.400) und Polen (12.000). Insgesamt verließen im Vorjahr 155.000 Deutsche ihre Heimat.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen