Deutscher Urlauber: ein weiterer Fall der Schweinegrippe

1Kommentar
Deutscher Urlauber: ein weiterer Fall der Schweinegrippe
© Bilderbox
Ein junger Urlauber aus Deutschland wurde am Sonntag in das Wiener Kaiser-Franz-Josef-Spital eingeliefert. Grund ist die Erkrankung an der neuen A(H1N1)-Influenza. Auch ein 16-jähriger Österreicher und eine weitere Frau werden dort aufgrund der Schweinegrippe behandelt.

Ein junger Mann aus Deutschland, der im Burgenland seine Ferien verbringen wollte, ist an der neuen A(H1N1)-Influenza erkrankt. Der 19-Jährige war auf dem Weg nach Podersdorf (Bezirk Neusiedl am See) im Burgenland und befindet sich seit Sonntag im Wiener Kaiser-Franz-Josef-Spital, teilte das Gesundheitsministerium am Montag mit. Auch ein 16-jähriger Österreicher wird dort behandelt, er zeigte kurz nach einem Aufenthalt in London Symptome und wird wie der Deutsche seit Sonntag in einer Isolierstation medizinisch versorgt.

Bereits am Samstag wurde die Schweinegrippe bei einer 23-Jährigen mittels Labortest diagnostiziert, die Frau erkrankte nach einer USA-Reise und befindet sich ebenfalls im Kaiser-Franz-Josef Spital. Insgesamt sind damit seit Ende April in Österreich 57 Betroffene im Krankenhaus behandelt worden, schwerwiegende Krankheitsverläufe gab es nicht. Das EU-Seuchenkontrollzentrums ECDC berichtete in seinem jüngsten Bericht über 136.432 Schweinegrippe-Fälle weltweit und 765 Todesopfer.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel