Deutscher Bundespräsident Wulff bei Fischer

1Kommentar
Nachbarschaftlichen Beziehungen weiterhin pflegen
Nachbarschaftlichen Beziehungen weiterhin pflegen - © APA
Der neue deutsche Bundespräsident Christian Wulff ist am Donnerstag zu einem offiziellen Arbeitsbesuch bei seinem österreichischen Amtskollegen Heinz Fischer in Wien eingetroffen. Die Staatsoberhäupter waren sich darüber einig, die guten nachbarschaftlichen Beziehungen weiterhin zu pflegen und zu vertiefen.

Im Rahmen ihres Arbeitsgesprächs thematisierten Wulff und Fischer die derzeitige Situation in Deutschland und Österreich, die EU-Erweiterung und aktuelle Themen wie die allgemeine Wehrpflicht, so Fischer. Die historischen, kulturellen und wirtschaftlichen Beziehungen der beiden Länder würden “weltweit ihresgleichen suchen”, sagte Wulff. Österreichs “große ausgleichende Funktion in Europa” sei ein weiterer Grund für eine intensive Zusammenarbeit der beiden Länder.

Fischer erachtete den zwei Wochen nach seiner Wahl stattgefundenen Arbeitsbesuch Wulffs als “Zeichen besonderer Wertschätzung”. Die “intensive” und “umfassende” Zusammenarbeit mit dem deutschen Altpräsidenten Horst Köhler wolle Fischer mit Wulff fortsetzen, der gemeinsame Nenner sei “Kontinuität”.

Im Herbst wird Wulff zum nächsten Treffen der deutschsprachigen Bundespräsidenten laden, bei dem unter anderem Erfahrungen mit der Integration von Migranten im Rahmen eines friedlichen Dialogs ausgetauscht werden sollen, sagte Wulff.

This video is not availabe anymoreFind more videos on www.vienna.at/video

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel