Deutsche Schülerin schoss mit Schreckschusspistole

Mit einer Schreckschusspistole hat eine 15-Jährige an einem Gymnasium in Wernigerode in Sachsen-Anhalt in Deutschland im Unterricht in die Luft geschossen. Dabei erlitt ein 14 Jahre alter Mitschüler ein Knalltrauma. Ein zweiter Bursche sei bei der Schießerei am Dienstag leicht im Gesicht verletzt worden, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Magdeburg, Uwe Hornburg, der Nachrichtenagentur dpa.


Das Mädchen ist eine Wiederholungstäterin. Die Staatsanwaltschaft Magdeburg bestätigte Informationen der Online-Ausgabe der “Mitteldeutschen Zeitung”. Demnach war die damals 13-Jährige im November 2011 mit vier Messern und einer Axt in ein Gymnasium im Nachbarort Ballenstedt gegangen und hatte dort Feuer gelegt. Zudem kündigte sie damals einen Amoklauf an.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen