Massive Störung auf der Linie U6

Akt.:
0Kommentare
Die Linie U6 hatte Mittwochfrüh eine schwerwiegende Störung Die Linie U6 hatte Mittwochfrüh eine schwerwiegende Störung - © Leserreporterin Carmen S.
Mitwochfrüh kam es auf der Linie U6 zu längeren Wartezeiten aufgrund einer Störung. Der Grund war ein massives technisches Gebrechen.

Leserreporterin Carmen S. berichtet von einer Störung im Bereich der Linie U6. “Für meinen Weg in die Arbeit, der normalerweise 15 Minuten dauert, habe ich inzwischen volle 45 Minuten gebraucht – und warte immer noch auf eine regulär fahrende U6,” beschwerte sie sich um 7:10 Uhr.

Sie gab an, dass immer wieder Durchsagen gekommen wären, dass es sich um eine technische Störung handle, wegen der wiederholt Züge eingezogen worden waren. Als dann doch eine U6 kam, seien die Fahrgäste nach wenigen Stationen Fahrt wieder zum Aussteigen aufgefordert worden. Dann hieß es wieder: Warten.

Werbung

Ursache klar, Gebrechen behoben

Wie Wiener Linien Presseprecherin Anna Maria Reich vienna.at auf Anfrage mitteilte, handelte es sich bei der Störung um ein technisches Gebrechen im “Stellwerk” der U6. Das ist die zentrale Steuerung für einzelne U-Bahnen, welche Intervalle, Züge, etc. regelt.

Die Störung konnte inzwischen behoben werden. Die Wiener Linien arbeiten derzeit auf Hochtouren an der Wiederherstellung der planmäßigen Intervalle auf der Linie U6.



Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen