Der große Sport-Jahresrückblick 2015 (Teil 2)

Drei Protagonisten des Sport-Jahres 2015: Lewis Hamilton, das ÖFB-Team und Rapid Wien.
Drei Protagonisten des Sport-Jahres 2015: Lewis Hamilton, das ÖFB-Team und Rapid Wien. - © APA
In der zweiten Hälfte des Sport-Jahres 2015 hat das ÖFB-Team das Ticket zur EM nach Frankreich gebucht, Rapid zum internationalen Höhenflug angesetzt und die Terroranschläge von Paris die Welt in Schockstarre versetzt.

Juli 2015

5. Juli: Der österreichische Golf-Profi Bernd Wiesberger triumphiert bei den Open de France in Paris, er hält nun bei vier Siegen auf der Tour.

6. Juli: Die USA sichern sich nach 1991 und 1999 zum dritten Mal den Titel bei der Frauen-Fußball-WM. Im Finale in Vancouver wird Titelverteidiger Japan souverän 5:2 besiegt.

18. Juli: Der im Oktober 2014 bei einem Formel-1-Unfall in Suzuka schwer verletzte französische Rennfahrer Jules Bianchi stirbt im Alter von 25 Jahren im Krankenhaus in Nizza. Der Automobilweltverband beschließt, Bianchis Startnummer 17 nicht mehr zu vergeben.

26. Juli: Der Brite Christopher Froome beendet die Tour de France in Paris zum zweiten Mal nach 2013 als Gesamtsieger. Zweiter wird der Kolumbianer Nairo Quintana, Dritter der Spanier Alejandro Valverde. Die drei österreichischen Tour-Debütanten Georg Preidler (87.), Marco Haller (126.) und Matthias Brändle (156.) waren von ihren Rennställen durchwegs als Helfer engagiert gewesen.

26. Juli: Dominic Thiem gewinnt mit einem 6:4,6:1-Erfolg über den Portugiesen João Sousa seinen zweiten Titel auf der ATP-Tour.

29. Juli: In der dritten Qualifikationsrunde für die Champions League gewinnt Red Bull Salzburg das Hinspiel zu Hause gegen Malmö FF mit 2:0, Rapid Wien spielt gegen Ajax Amsterdam daheim 2:2. Nach einem 0:3 im Rückspiel in Malmö am 5. August muss Salzburg Abschied von der Champions League nehmen. Rapid erreicht am 4. August mit einem 3:2 in Amsterdam das CL-Playoff.

30. Juli: Stabhochspringerin Kira Grünberg stürzt beim Training in Innsbruck verhängnisvoll, bei ihr wird eine Querschnittslähmung diagnostiziert. Eine Welle der Solidarität und Hilfsbereitschaft entbrandet. Nach der Verlegung in die Reha-Klinik Bad Häring macht sie große Fortschritte. Am 29. Oktober hat die Tirolerin auf der live im ORF übertragenen Galanacht des Sports in Wien ihren ersten öffentlichen Auftritt.

Georg Hochmuth Georg Hochmuth ©

31. Juli: Mit knapper Mehrheit von 44:40 erhält Peking den Zuspruch für die Austragung der Olympischen Winterspiele 2022 gegenüber Almaty (Kasachstan). Das entscheidet das Internationale Olympische Komitee (IOC) auf seiner 128. Session in Kuala Lumpur. Peking wird damit zur ersten Stadt, die Sommer- und Winterspiele organisiert.

August 2015

1. August: Die ARD-Dokumentation “Geheimsache Doping: Im Schattenreich der Leichtathletik” bringt eine Lawine ins Rolle. Die ARD und die Sunday Times haben eine Liste mit 12.000 Bluttests von 5.000 Leichtathleten aus den Jahren 2001 bis 2012 ausgewertet, die aus der Datenbank des Weltverbandes (IAAF) stammt. Darunter sollen 800 Sportler mit dopingverdächtigen Werten sein. Im Visier stehen Russland und Kenia. Die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) setzt eine Ermittlungskommission ein.

2. August: Dominic Thiem setzt seinen sensationellen Lauf auf der ATP-Tour fort. Der Niederösterreicher gewinnt dank eines 7:5, 6:2-Erfolges über den topgesetzten Belgier David Goffin auch das Turnier in Gstaad.

19. August: Rapid Wien verliert das Playoff-Hinspiel zur Champions League in Wien gegen Schachtar Donezk 0:1. Nach einem 2:2 in Lwiw am 25. August wird der Einzug in die Gruppenphase verpasst.

20. August: Meister Red Bull Salzburg kassiert im Playoff-Hinspiel der Qualifikation für die Europa League eine 0:2-Auswärtsniederlage gegen Dinamo Minsk. SCR Altach muss sich Belenenses Lissabon in Innsbruck 0:1 geschlagen geben. Nach den Rückspielen am 27. August ist für beide Teams Endstation. Salzburg muss sich im Elfmeterschießen geschlagen geben, Altach mit einem Auswärts-0:0.

22. August: In Peking beginnen die bis 30. August anberaumten Leichtathletik-Weltmeisterschaften. Mit drei Titeln ist der Jamaikaner Usain Bolt der erfolgreichste Athlet, er verwirklicht nach 2009 in Berlin und 2013 in Moskau sein drittes WM-Triple und hält nun bei elf Goldmedaillen. Zehnkämpfer Ashton Eaton (USA) sorgt mit 9.045 Punkten für den einzigen Weltrekord. Das fünfköpfige österreichische Team kehrt mit einer Finalteilnahme durch Jennifer Wenth über 5.000 m (15.) und einem Halbfinale durch Hürdensprinterin Beate Schrott heim.

31. August: Rapid-Torjäger Robert Berič wechselt in die französische Ligue 1 zu AS Saint-Étienne.

September 2015

5. September: Dem ÖFB-Team fehlt nur noch ein Punkt zur Qualifikation für die EM-Endrunde 2016 in Frankreich. Das ÖFB-Team besiegt im ausverkauften Wiener Ernst-Happel-Stadion Moldau mit 1:0.

5. September: Die Brüder Bernhard und Paul Sieber sichern sich in Aiguebelette als WM-Neunte im Leichtgewichts-Doppelzweier die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2016. Damit ist Österreich erstmals seit Athen 2004 im Rudern wieder bei Sommerspielen vertreten. Tags darauf folgt ebenfalls mit Platz neun Magdalena Lobnig im Einer.

8. September: Es ist so weit: Die ÖFB-Auswahl besiegt Schweden auswärts mit 4:1 und sichert sich als Sieger der Qualifikationsgruppe G das Ticket für die EURO 2016 in Frankreich. Das Nationalteam qualifiziert sich damit erstmals auf sportlichem Weg für eine Europameisterschaft.

Robert Jäger Robert Jäger ©

17. September: Der SK Rapid Wien startet erfolgreich in die Europa-League-Gruppenphase. In Gruppe E wird Villarreal daheim 2:1 besiegt.

17. September: Der Fußball-Weltverband (FIFA) entbindet aufgrund diverser Verdachtsmomente seinen Generalsekretär Jérôme Valcke mit sofortiger Wirkung von all seinen Aufgaben. Am 25. September gibt die Bundesanwaltschaft in der Schweiz bekannt, dass sie in der in der Korruptionsaffäre auch gegen FIFA-Chef Joseph Blatter ermittelt. Ein Strafverfahren unter anderem wegen Veruntreuung wird eröffnet. Die FIFA-Ethikkommission ermittelt gegen Blatter und Valcke, die Justiz gegen insgesamt 15 Personen, darunter Jeffrey Webb und Jack Warner. Letzterer wird am 29. September von der Ethikkommission lebenslang für alle Funktionen im Fußball gesperrt. Auch für UEFA-Chef Michel Platini wird es ungemütlich, er wird wegen einer Zahlung Blatters in Höhe von zwei Millionen Schweizer Franken an ihn befragt, beteuert aber, nichts Illegales getan zu haben. Blatter spricht weiter nicht von Rücktritt.

20. September: Spanien gewinnt zum dritten Mal nach 2009 und 2011 die Basketball-EM. Angeführt vom überragenden Pau Gasol setzt sich das Team um den NBA-Routinier im Endspiel in Lille souverän mit 80:63 gegen Litauen durch. EM-Bronze geht an Gastgeber Frankreich.

21. September: Wie die Nationale Anti-Doping-Agentur (NADA) bestätigt, läuft gegen den österreichischen Skilangläufer Harald Wurm ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts auf einen möglichen Verstoß gegen das Anti-Doping-Gesetz. Wurm darf an keinen ÖSV-Kaderkursen teilnehmen. Am 19. November wird er vom ÖSV suspendiert.

29. September: Österreichs Tischtennis-Nationalteam der Herren holt Team-EM-Gold in Jekaterinburg. Robert Gardos, Daniel Habesohn und Stefan Fegerl steuern je einen Punkt zum 3:2-Finalerfolg gegen Deutschland bei. Am 4. Oktober gewinnt Stefan Fegerl mit dem Portugiesen Joao Monteiro Gold im Doppelbewerb, im Endspiel wird das topgesetzte rot-weiß-rote Duo Robert Gardos/Daniel Habesohn mit 4:3 besiegt.

Oktober 2015

1. Oktober: Nächster Sieg für Rapid Wien in der Europa League. Die Grün-Weißen gewinnen in Borisow bei Dinamo Minsk 1:0 und übernimmt die Gruppe-E-Führung. Am 22. Oktober folgt der dritte volle Erfolg im dritten Spiel mit dem 3:2 gegen Viktoria Pilsen.

7. Oktober: Die Ethikkommission des Fußball-Weltverbands sperrt FIFA-Präsident Joseph Blatter, UEFA-Präsident Michel Platini sowie FIFA-Generalsekretär Jérôme Valcke für jeweils 90 Tage für alle Funktionen. FIFA-Präsidentschaftskandidat Chung Mong-joon wird für sechs Jahre suspendiert. Am 12. Oktober folgt eine ebenfalls 90-tägige Suspendierung des ehemaligen FIFA-Exekutivkomiteemitglieds Worawi Makudi. Am 21. Oktober erhebt die Untersuchungskammer der FIFA-Ethikkommission Anklage gegen Franz Beckenbauer. Am 13. November wird Spaniens Verbandschef Ángel María Villar Llona verwarnt und mit einer Geldstrafe von 25.000 Schweizer Franken belegt. Der UEFA-Vizepräsident war ähnlich wie Beckenbauer wegen mangelnder Kooperation angeklagt worden.

9. Oktober: Österreichs Fußball-Nationalteam feiert in der EM-Qualifikation den achten Sieg in Folge. Im Auswärtsspiel gegen Montenegro siegt die bereits für die Endrunde in Frankreich 2016 qualifizierte ÖFB-Auswahl trotz zweifachem Rückstand noch mit 3:2. Am 12. Oktober schließt das Team die Quali mit einem 3:0 gegen Liechtenstein ab. Damit gab es in zehn Spielen neun Siege und ein Remis. Lediglich England hat in der Qualifikation eine noch bessere Bilanz vorzuweisen als das ÖFB-Team.

16. Oktober: Nun gerät auch das deutsche Sommermärchen 2006 ins Zwielicht. Rund um die Fußball-WM 2006 in Deutschland tauchen Ungereimtheiten um eine Millionen-Zahlung des deutschen Organisationskomitees an den Weltverband (FIFA) auf. DFB-Präsident Wolfgang Niersbach gerät in dem Skandal um dubiose Geldflüsse schwer in Bedrängnis. Vorgänger Theo Zwanziger erhöht mit seiner Stimmenkauf-Theorie den Druck, er sagt am 29. Oktober vor externen Ermittlern aus. Die Steuerfahndung durchsucht am 3. November die DFB-Zentrale in Frankfurt und Niersbachs Privatwohnsitz. Am 9. November tritt Niersbach als DFB-Präsident zurück. Auch Franz Beckenbauer taucht im Zentrum des Skandals auf, es geht um einen Vertragsentwurf zwischen ihm und dem früheren FIFA-Vizepräsidenten Jack Warner. Der DFB teilt am 10. November mit, dass es eine Vereinbarung gegeben habe. Warner dementiert.

21. Oktober: Alpinski-Gesamtweltcupsiegerin Anna Fenninger verletzt sich im Training in Sölden am rechten Knie. Sie zieht sich Risse des vorderen Kreuzbandes, des rechten Seitenbandes, des Innen- und Außenmeniskus sowie der Patellarsehne zu und fällt für die gesamte Saison aus.

25. Oktober: Der Sieger des Erste Bank Open 2015 in Wien, dem ersten Stadthallen-Turnier in der ATP-500-Kategorie, heißt David Ferrer. Der Spanier ringt Außenseiter Steve Johnson (USA) nach 2:14 Stunden mit 4:6, 6:4, 7:5 nieder.

25. Oktober: Der Brite Lewis Hamilton ist zum dritten Mal nach 2008 und 2014 Formel-1-Weltmeister. Der Mercedes-Pilot gewinnt den Grand Prix der USA in Austin vor seinem Teamkollegen Nico Rosberg und Sebastian Vettel im Ferrari. Für Hamilton ist es der zehnte Saisonsieg, der 43. seiner Karriere. Damit ist er alleiniger Dritter der ewigen Bestenliste hinter Michael Schumacher (91) und Alain Prost (51).

29. Oktober: Die alpinen Skisportler Anna Fenninger und Marcel Hirscher sowie das Fußball-Nationalteam sind die Preisträger der drei großen Kategorien bei der von der Sporthilfe veranstalteten Lotterien-Galanacht des Sports. Die Salzburgerin Fenninger ist zum dritten Mal in Folge Österreichs “Sportlerin des Jahres”, das ÖFB-Team triumphiert erstmals seit 1997, Teamchef Marcel Koller wird mit dem Special Award ausgezeichnet.

November 2015

1. November: Alexander Peya und sein brasilianischer Doppelpartner Bruno Soares entscheiden das Tennisturnier in Basel dank eines 7:5,7:5-Finalerfolges über Jamie Murray/John Peers für sich. Für Peya ist es der 14. Doppel-Titel auf der ATP-Tour, der zwölfte mit Soares. Das Duo hat heuer auch in München triumphiert.

5. November: Das österreichische Fußball-Nationalteam steht erstmals in den Top Ten der FIFA-Weltrangliste. Das ÖFB-Team scheint im November-Ranking des Weltverbandes an zehnter Stelle auf. Die bisher beste Platzierung war Rang elf im Vormonat gewesen. Neuer Spitzenreiter ist erstmals Belgien.

5. November: Rapid Wien steht erstmals in der K.o.-Phase der Europa League. Österreichs Vizemeister macht den vorzeitigen Einzug ins Sechzehntelfinale mit einem 2:1-Sieg bei Viktoria Pilsen perfekt. Zum Matchwinner avanciert Philipp Schobesberger mit einem Doppelpack.

8. November: Der italienische Motorrad-Altmeister Valentino Rossi muss sich im Kampf um seinen achten Weltmeistertitel in der Königsklasse seinem Yamaha-Teamkollegen und -Rivalen Jorge Lorenzo geschlagen geben. Der Spanier gewinnt den Großen Preis von Valencia vor seinen Landsleuten Marc Márquez und Dani Pedrosa (beide auf Honda) und fängt den im Moto-GP-Gesamtklassement bis dahin führenden Rossi noch ab, der Tagesvierter wird.

9. November: Die Ermittlungskommission der WADA empfiehlt als Konsequenz auf die Manipulationsaffäre, Russland aus dem Leichtathletik-Weltverband (IAAF) auszuschließen. Dem Testlabor in Moskau wird mit sofortiger Wirkung die Akkreditierung entzogen. Am 13. November beschließt der IAAF-Vorstand, die Russische Föderation vorläufig zu suspendieren. Russland will mit Reformen das Antreten bei den Sommerspielen 2016 in Rio de Janeiro ermöglichen. Auf einer Sondersitzung am 16. Jänner 2016 soll mit einer Neuwahl ein Weg aus der Krise gefunden werden. Am 18. November wird die russische Anti-Doping-Agentur von der WADA suspendiert.

12. November: Das Ad-hoc-Wahlkomitee des Fußball-Weltverbands lässt für die Wahl des neuen FIFA-Präsidenten am 26. Februar in Zürich vorerst fünf Kandidaten zu – den Jordanier Prinz Ali bin al-Hussein, den Schweizer UEFA-Generalsekretär Gianni Infantino, den Franzosen Jérôme Champagne, den asiatischen Verbandschef Scheich Salman bin Ibrahim Al Chalifa aus Bahrain und Tokyo Sexwale aus Südafrika. Im Kampf um die Nachfolge von Joseph Blatter fehlt derzeit aber noch der Name des suspendierten UEFA-Präsidenten Michel Platini.

12. November: Rapid verlängert die im Sommer 2016 auslaufenden Verträge von Cheftrainer Zoran Barišić und Sportdirektor Andreas Müller vorzeitig. Barišić unterschreibt beim Vizemeister bis Sommer 2018, Müller bis Sommer 2019.

13. November: Bei mehreren terroristischen Anschlägen in Paris sterben mehr als 120 Menschen. Selbstmordattentäter wollen während des Fußballspiels zwischen EM-Gastgeber Frankreich und Weltmeister Deutschland auch in das Stade de France eindringen, werden aber aufgehalten. Drei Attentäter sprengen sich vor dem Stadion in die Luft, die Detonationen sind im Oval zu hören, die Partie wird fortgesetzt, eine Massenpanik bleibt aus.

Uwe Anspach Uwe Anspach ©

17. November: Das Fußball-Länderspiel zwischen Deutschland und den Niederlanden in Hannover wird nur knapp eineinhalb Stunden vor dem geplanten Spielbeginn wegen eines Hinweises auf einen Anschlag abgesagt.

17. November: Österreichs Fußballnationalmannschaft verliert das letzte Länderspiel des Jahres. Die Mannschaft von Marcel Koller muss sich in Wien der Schweiz mit 1:2 (1:2) geschlagen geben. Damit vergibt die ÖFB-Auswahl die Chance, zum fünften Mal in der Nachkriegszeit in einem Kalenderjahr ohne Niederlage zu bleiben.

21. November: Der ehemalige Formel-1-Pilot Alexander Wurz wird zum Abschluss seiner Motorsport-Karriere gemeinsam mit seinen Toyota-Teamkollegen Stéphane Sarrazin (FRA) und Mike Conway (GBR) im Langstrecken-WM-Finale “Sechs Stunden von Bahrain” Dritter.

22. November: Der Serbe Novak Đoković holt sich zum fünften Mal den Einzeltitel beim World Tour Finale der Tennisprofis. Der topgesetzte Titelverteidiger besiegt im Finale in London den Schweizer Roger Federer 6:3, 6:4.

Dezember 2015

2. Dezember: Die Wiener Austria sichert sich mit einem 2:1-Heimerfolg über Sturm Graz erstmals seit 2012 den Herbstmeistertitel in der Bundesliga.

3. Dezember: Meister Red Bull Salzburg trennt sich nach nur fünfeinhalb Monaten von Trainer Peter Zeidler, dessen deutscher Landsmann Thomas Letsch das Team interimistisch bis zur Winterpause übernimmt. Salzburg hatte unter Zeidler den Einzug in eine Europacup-Gruppenphase verpasst und in der Liga eine durchwachsene Leistung gezeigt.

10. Dezember: Rapid holt in der Europa League den Gruppensieg. Die Wiener gewinnen zum Abschluss im Wiener Ernst-Happel-Stadion mit 2:1 gegen Dinamo Minsk und profitierten von einem 3:3-Remis von Viktoria Pilsen im Parallelspiel gegen Villarreal. Für das Sechzehntelfinale bekommt Rapid vier Tage später den spanischen Spitzenklub Valencia zugelost.

11. Dezember: Der Internationale Sportgerichtshof (CAS) bestätigt die Sperre von UEFA-Präsident Michel Platini. Der Franzose hatte gegen seine 90-tägige Suspendierung im Zuge des Korruptionsskandals beim Fußball-Weltverband FIFA einen Einspruch eingelegt.

12. Dezember: Das österreichische Nationalteam erwischt ein vergleichsweise günstiges Los für die EM 2016 in Frankreich. Das ÖFB-Team trifft in Gruppe F auf Portugal, Ungarn und Island.

12./13. Dezember: Marcel Hirscher feiert beim Riesentorlauf von Val d’Isère seinen dritten Erfolg in Serie und übernimmt erstmals in der Saison die Führung im Gesamtweltcup. Der Salzburger lässt den Deutschen Felix Neureuther und den Franzosen Victor Muffat-Jeandet deutlich hinter sich. Im Slalom am Sonntag wird Hirscher hinter dem Norweger Henrik Kristoffersen und vor Neureuther Zweiter.

13. Dezember: Titelverteidiger Salzburg überwintert als Tabellenführer der Bundesliga. Die Salzburger bezwingen Rapid im Schlager vor eigenem Publikum mit 2:0 und gehen mit zwei Punkten Vorsprung auf die Wiener Austria ins neue Jahr. Rapid ist mit drei Punkten Rückstand Dritter.

17. Dezember: Österreichs Fußballer des Jahres 2015 heißt – wie in den vier Jahren davor – David Alaba. Der Bayern-Legionär setzte sich in der von der APA unter den zehn Bundesliga-Trainern durchgeführten Wahl souverän durch. Mit seinen mittlerweile fünf Auszeichnungen als Fußballer des Jahres ist der 23-Jährige nun alleiniger Rekordhalter vor Ivica Vastić (4).

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen