Der "Drogenonkel" der künftigen Königin

Der "Drogenonkel" der künftigen Königin
Drogen, Sex und Partys. Darum dreht sich das Leben eines gewissen Gary Goldsmith. Das Schockierende daran: Es handelt sich bei dem 49-Jährigen um den Onkel von Kate Middleton. Und die könnte bekanntlich schon bald Königin von England sein …

Verwandte kann man sich wahrlich nicht aussuchen. Dennoch ist das, was britische Reporter über den Mann namens Gary Goldsmith herausgefunden haben, für die englische Monarchie ein echter Schock. Denn der Onkel von Prinz Williams Freundin Kate Middleton ist einer, für den Haschisch, Kokain, Ecstasy & Co. so selbstverständlich sind wie für Normalsterbliche Kaffee, Tee und Kakao. Und auch zu Prostituierten hat der kleine Bruder von Kates Mutter ein enges Verhältnis …

Ein Reporterteam der britischen Tagezeitung “News of the World” konnte, als Geschäftsleute getarnt, das Vertrauen des 49-Jährigen gewinnen. Auf Ibiza, wo Kate Onkel eine luxuriöse Villa besitzt, trafen die Undercover-Journalisten auf Goldsmith, der unter anderem ganz offen über den Besuch seiner Nichte und deren royalen Freund im Sommer 2006 auf seinem Anwesen plauderte. Damals hatte er den Prinzen erstmals kennengelernt.

“Hey, F*cker!”

Er habe William mit den Worten, “He, du F*cker!” begrüßt, nachdem dieser bei einem Ballspiel einige seiner Glaspyramiden zerstört hatte. Der Beginn einer wunderbaren Freundschaft …. 

“Er ist ein sehr freundlicher Typ”, so Goldsmith’ Meinung über William. Freunde des Hausherren hätten dem königlichen Gast gezeigt, wie man DJ-mäßig Platten auflegt und mixt.

Ein anderes Mal, bei einem gemeinsamen Familien-Dinner im Londoner Haus der Middletons, hatte sich der englische Thronfolger gar nicht gentleman-like verhalten, erzählte der Onkel weiter. William sprach über Brüste im allgemeinen und Kates Oberweite im speziellen. Er meinte: “Mehr als eine Handvoll ist Verschwendung.”

Zudem sollen Prinz William und seine Freundin tatsächlich heiraten wollen, berichtet Goldsmith: “Sie reden davon, das noch heuer bekannt zu geben.” Und er fügte grinsend hinzu: “Ich werde sie zum Altar führen.”

Drogen-Onkel

Rund um die Enthüllungen von Gary Goldsmith passierte aber der eigentliche Aufreger: Der Middleton-Verwandte bot den Undercover-Reportern jede Menge Drogen an; von Haschisch über Kokain bis zu Heroin. Während des Gesprächs kontaktierte er auch seine Dealerin, um ihr die “Geschäftsmänner”, mit denen er zu sprechen glaubte, zu empfehlen. Und: er wollte sogar eine Prostituierte für sie organisieren, die er selbst scheinbar bestens kannte.

Zu guter Letzt gab er den Journalisten noch einen guten Rat: Sie sollten sich vor der Presse hüten, so Goldsmith. “Wenn die euch kriegen, killen sie euch. Die wissen nicht, wer ich bin; ich fliege unter ihrem Radar.” Zumindest bis jetzt …

(seitenblicke.at/Foto: AP)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Werbung