Der Brunch in der Vollpension: Frühstücken wie bei Oma

Von Nina Tatschl
Akt.:
Frühstücken wie bei Oma in der Vollpension im 4. Bezirk
Frühstücken wie bei Oma in der Vollpension im 4. Bezirk - © VIENNA.at
Wo gibt es den besten Kuchen? Bei der Oma oder in der Vollpension! Das Konzept des Lokals, Pensionisten, die gerne unter jungen Leuten sind eine Beschäftigung zu geben, lockt zahlreiche Wiener in den 4. Bezirk. VIENNA.at hat den Sonntagsbrunch getestet.

Die Idee der Vollpension, ältere Damen typische Oma-Gerichte zubereiten zu lassen, entstand als Pop-Up Store bei der Vienna Design Week im Jahr 2012. Das Konzept ging auf und so fand sich im 4. Bezirk wenig später ein passendes Lokal für die Pensionisten und Besucher.

Essen wie bei der Oma

Unter der Woche gibt es neben warmen Hauptspeisen, auch Snacks und Kuchen. Am Wochenende lädt die Vollpension zum Brunch. Reservierungen werden dabei keine entgegen genommen. Wer nicht anstehen und warten will, der sollte zeitig in der Vollpension erscheinen und sich einen Platz im Lokal sichern. Wer auf einen der rustikalen Tischen oder gemütlichen Sofas Platz genommen hat, wird gebeten vor dem Essen den Brunch um € 14,90 zu zahlen. Danach kann man sich den Bauch mit den angerichteten Köstlichkeiten vollschlagen.

IMG_20151130_094735

Die Auswahl ist beim Brunch in der Vollpension überschaubar: Neben einer Wurst- und Käseplatte, gibt es Gemüse, Marmeladen und Aufstriche. Filterkaffee, Tee und Säfte sind im Preis inkludiert, wer hier gerne etwas anderes möchte, kann sich diverse Heißgetränke an der Theke bestellen (diese müssen separat bezahlt werden). Zudem gibt es Müslis, Joghurt, Milchreis, verschiedene Kuchen und selbstgemachtes Brot. Die Eierspeise wird mit Bio-Freilandeiern für jeden Gast frisch zubereitet und liebevoll verziert. Darüber hinaus stellen diverse Salate sicher, dass kein Gast hungrig nach Hause gehen muss.

So schmeckt der Brunch in der Vollpension

Wenn man die Vollpension betritt, wird man gleich von einem sehr netten, bemühten Personal begrüßt und zu einem Tisch gebracht. Hier lautet die Devise übrigens “bei der Oma ruckt ma zam” – man findet sich hier schon mal mit Fremden zwischen jeder Menge Kitsch und Schnickschnack auf den gemütlichen Couches und großen Ohrensessel wieder.

IMG_20151130_094612

In der Vollpension trifft ein heimeliges Oma-Ambiente auf reichlich Freundlichkeit und viele nette Details – Vom passenden Geschirr bis hin zum liebevoll zusammengestellten Dekor wurde hier an alles gedacht. Das Personal ist ebenfalls um einen angenehmen Besuch bemüht und bringt auch schon mal selbstgemachten Eierlikör an den Tisch. Die Vollpension ist ein wahres Schmuckstück in der Wiener Lokalszene und einen Besuch mehr als wert.

Checkbox: Die Vollpension

  • Brunch oder Frühstücksteller:
  • Frühstück unter der Woche, Brunch am Wochenende
  • Preis:
    Brunch um 14,90 €
  • Frühststückssalon von-bis:
    Jeden Sonntag von 10.00 bis 14.00 Uhr
  • Reservierung:
    Keine Reservierung beim Brunch möglich
  • Gastgarten:
    Gastgarten vorhanden
  • Raucher/Nichtraucher:
    Rauchfrei
  • Vegetarischer/Veganer Brunch:
    Vegetarisches Angebot vorhanden
  • WLAN:
    Vorhanden
  • Erreichbarkeit:
    Schleifmühlgasse 16, 1040 Wien
  • Öffentlich: U1, U2, und U4 Station “Karlsplatz” mit einem Kurzen Fußweg / U4 Station “Kettenbrückengasse” und ein kurzer Fußweg
  • Der VIENNA.at-Redaktionstipp:
  • Die frisch zubereitete Eierspeise ist sehr zu empfehlen.

Weitere Empfehlungen für Brunch- und Frühstückslokale finden Sie in unserem Special.
(NTA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen