Mehr Nachrichten aus Josefstadt
Akt.:

Denkmalschutz im Netz der Wiener Linien

Nicht nur die Station Josefstädter Straße steht unter Denkmalschutz. Nicht nur die Station Josefstädter Straße steht unter Denkmalschutz. - © Wiener linien/ Johannes Zinner
Rund 50 Stationsgebäude, Brücken und Straßenbahnbahnhöfe  im öffentlichen Verkehrsnetz der Wiener Linien stehen unter Denkmalschutz. So auch die U6-Station Josefstädter Straße, an der die Sanierungsarbeiten weiterhin auf Hochtouren laufen.

Korrektur melden

Die von Otto Wagner geplante Station Josefstädter Straße ist mehr als 110 Jahre alt.  Rund 20.000 Fahrgäste nutzen täglich die Station bei normalem Betrieb, die auch von und mehr als 600 U-Bahn-Züge pro Tag durchfahren wird. Die dadurch entstandene starke Belastung machte eine Sanierung der denkmalgeschützten Station, die im letzten Jahr mit der Renovierung der Bahnsteige und der Innenbereiche der Station in Angriff genommen wurde, notwendig.

Sanierung der Station Josefstädter Straße

Die Restaurierungsarbeiten am Dach des Gebäudes sind bereits weit fortgeschritten und können demnächst abgeschlossen werden. Im Fokus der Sanierungstätigkeiten steht derzeit die Renovierung der Außenfassade. Hier werden in Feinarbeit mittels Sandstrahlen alte Zementschleier und Farbschichten abgetragen, die nicht mehr dem aktuellen Stand entsprachen. In enger Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen des Bundesdenkmalamts wird mit Hochdruck an der Sanierung der Station Josefstädter Straße gearbeitet.

Denkmalschutz und Bauarbeiten

Bei denkmalgeschützten Bauwerken müssen zahlreiche Vorgaben beachtet und erfüllt werden – vor allem hinsichtlich der Wiederherstellung des Altbestands, der Erhaltung des ursprünglichen Erscheinungsbildes sowie der Verwendung der richtigen Materialien. Bei einer Sanierung sollten idealerweise dieselben Baustoffe wie bei der Errichtung verwendet werden. Ist das nicht möglich, wird auf moderne Materialien zurückgegriffen, die den Charakter des Gebäudes aber nicht verändern. “Hier muss besonders vorsichtig gearbeitet werden, was damit auch zu etwas längeren Bauzeiten führt”, unterstreicht Wiener Linien-Geschäftsführer Eduard Winter die Herausforderungen eines solchen Sanierungsprojekts im Rahmen des Denkmalschutzes. Mit der Verlegung des historischen Bodenplattenbelags auf den Bahnsteigen im Sommer 2013 sollen die Bauarbeiten im kommenden Herbst abgeschlossen werden.



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf vienna.at
Zeitumstellung auf die Winterzeit am 26. Oktober
Am Sonntag, den 26. Oktober, ist es wieder soweit: Die Uhren werden eine Stunde zurückgestellt. Somit begibt sich die [...] mehr »
Allerheiligen: Wiener Märkte nahe Friedhöfen bieten Kränze und Buketts
Allerheiligen steht vor der Tür - um den Wienerinnen und Wienern die nötigen Einkäufe für Kranzhinterlegungen und [...] mehr »
Nach Sturm und Regen beruhigt sich das Wetter in Wien
Nach dem Chaos in den letzten Tagen, beruhigt sich das Wetter in den kommenden Tagen in der Hauptstadt. Kalt bleibt es [...] mehr »
Politik-Unterricht: Zu wenig Zeit für politische Bildung an Wiener Schulen
Wegen des umfassenden sonstigen Lehrplans hat rund die Hälfte der Lehrer an den Volksschulen und der Sekundarstufe I [...] mehr »
Misslungener Wohnungseinbruch in Wien-Josefstadt
Am hellichten Tag versuchten zwei Männer, in eine Wohnung in der Lenaugasse einzubrechen. mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VIENNA.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Werbung