Daytona-Horrorcrash mit mindestens 28 Verletzten

Von Verein Jahrgang 1937 Weiler
Akt.:
Ein Horrorcrash hat am Samstag die NASCAR-Szene erschüttert. Nicht einmal 24 Stunden vor dem Hauptrennen mit der historischen Pole Position der US-amerikanischen Rennfahrerin Danica Patrick trat der Motorsport in den Hintergrund.

Nach offiziellen Angaben wurden bei dem Unfall am Samstag auf dem Daytona International Speedway 28 Menschen verletzt, Medien berichteten sogar von über 30 Verletzten. “Ich hoffe und bete, dass alle Fans okay sind nach diesem schweren Unfall”, twitterte Patrick unmittelbar nach den dramatischen Ereignissen. Kurz vor der Zielflagge des Rennens der zweitklassigen Nationwide Series wurden insgesamt zwölf Wagen in den Crash verwickelt. Am heftigsten erwischte es den Boliden von Debütant Kyle Larson. Der Wagen mit der Nummer 32 krachte in die Streckenmauer und den Fangzaun, die Front riss ab, Räder und Wrackteile flogen durch die Luft auf die Tribüne.

14 Personen seien direkt an der Strecke im Medical Center behandelt worden, weitere 14 in umliegende Krankenhäuser transportiert worden, teilten die Verantwortlichen mit. Der Sender Fox berichtete, dass eine Person lebensgefährlich verletzt worden sein soll, ein anderer Fan soll sich zunächst auch in einem kritischen Zustand befunden haben.

Sorgen um Zuschauer

Gedanken an eine Absage der 55. Auflage des Klassikers Daytona500 mit der aufsehenerregenden Pole für Patrick gab es aber nicht. “Wir sind bereit für das Rennen”, sagte der Präsident des Daytona International Speedways, Joie Chitwood, in einer Pressekonferenz.

Sämtliche Fahrer, die in den Unfall verwickelt waren, wurden ebenfalls untersucht, alle konnten das Medical Center wieder verlassen. Über die Schwere der Verletzungen der Fans und Zuschauer machten die Verantwortlichen keine Angaben. Nach Feiern war Rennsieger Tony Stewart nicht zumute. “Ich habe den Unfall im Rückspiegel gesehen”, erzählte er. “Es ist schlimm, wenn die Fans mitbetroffen sind”, sagte der routinierte NASCAR-Pilot. “So sehr ich auch gern feiern würde, so wichtig der Erfolg auch war, meine Sorgen um die Zuschauer sind gerade einfach größer.”

Video vom Horror-Crash

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen