David Alaba als Star des Coca-Cola-Weihnachtstruck-Finales

Akt.:
David Alaba im Coca-Cola-Weihnachtstruck
David Alaba im Coca-Cola-Weihnachtstruck - © APA/Herbert Neubauer
Im Rahmen des großen Finales der Coca-Cola-Weihnachtstruck-Tour wurde ÖFB-Star David Alaba die Trophäe als Österreichs Fußballer des Jahres 2015 überreicht. Auch seine Schwester Rose May war auf der Bühne.

ÖFB-Star David Alaba hat am Dienstagabend in Wien für großen Andrang gesorgt. Rund 5.500 Besucher kamen zum Palais Liechtenstein, um den 23-Jährigen von Bayern München beim letzten Stopp der Coca-Cola Weihnachtstruck-Tour in seiner Heimatstadt zu feiern.

Alaba erhielt im Rahmen der Veranstaltung auch den Pokal als Fußballer des Jahres 2015. Bereits zum fünften Mal in Folge hat sich der Wiener in der von der APA durchgeführten Wahl unter den zehn Bundesliga-Trainern durchgesetzt. Er ist damit alleiniger Rekordsieger.

“Es ist jedes Mal wie beim ersten Mal”, sagte Alaba, der den Preis aus den Händen des stellvertretenden APA-Sportchefs Hans Gödel entgegennahm. “Es ist etwas echt Besonderes für mich. Zu dieser Zeit ist das ein sehr, sehr großes, schönes Weihnachtsgeschenk.”

Die Alabas auf der Bühne

Die Stimmung vor dem Palais Liechtenstein war auch bei frühlingshaften zehn Grad Celsius weihnachtlich. Alaba war mit seiner gesamten Familie gekommen, nach der Pokalübergabe sang seine zwei Jahre jüngere Schwester Rose May mit dem Publikum “Oh Tannenbaum”. Danach spielte die Künstlerin mit ihrer Band einige eigene Stücke. Vater George und Mutter Gina sprachen von einem “speziellen Moment”, beide Kinder auf der Bühne zu sehen.

Always good to see u Brate @mariomandzukic_official

Posted by David Alaba on Sonntag, 20. Dezember 2015

Auf Weihnachten freut sich Sohn David besonders. “Das ist nach wie vor ein ganz wichtiges Ereignis für mich, weil da die gesamte Familie zusammenkommt. Da sind wir 20 bis 30 Menschen”, erklärte der ÖFB-Star. Scherzhafter Nachsatz: “Dann singen und essen wir viel.”

Alaba: Verletzung braucht “noch ein bisschen Zeit”

Nach seiner Kapselverletzung im Sprunggelenk will Alaba im neuen Jahr wieder ins Training einsteigen. “Mir geht es wieder gut. Der Fuß fühlt sich ganz gut an, und ich hoffe, dass ich dann zur Vorbereitung mitmachen kann”, sagte der Bayern-Legionär. “Sicherlich braucht das noch ein bisschen Zeit.”

Mit dem ÖFB-Team bestreitet Alaba im Sommer die EM in Frankreich, bei den Bayern erhält er danach mit dem Italiener Carlo Ancelotti einen neuen Trainer. Man wolle aber auch in dieser Saison die Ziele erreichen, betonte der Österreicher. Alaba: “Im Moment fühle ich mich wirklich wohl bei Bayern München.” Sein Vertrag läuft bis 2018.

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen