Das Wetter wird zum Wochenende wieder freundlicher

Das Wetter beruhigt sich wieder ein bisschen.
Das Wetter beruhigt sich wieder ein bisschen. - © APA
Gute Nachrichten: “Freundliche” Wetteraussichten prognostizieren die Fachleute der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik in Wien für die kommen Tage. Angenehme Temperaturen stehen bevor.

Freitag: Im Westen Österreichs präsentiert sich das Wetter den ganzen Tag über strahlend sonnig und trocken. Selbst einzelne Schönwetterwolken bleiben eher die Ausnahme. Auch weiter im Osten und Süden startet der Tag überwiegend sonnig.

Ab Mittag bilden sich jedoch bevorzugt über dem Berg- und Hügelland Quellwolken sowie lokale Regenschauer. Bis zum Abend ziehen diese mitunter bis ins Flachland. Der Wind kann vor allem in Schauernähe auffrischen, generell weht er aber schwach, im westlichen Donauraum mäßig aus Nordost bis Südost. Von zwei bis elf Grad in der Früh steigen die Temperaturen tagsüber auf 16 bis 23 Grad Celsius.

Samstag trocken und sonnig

Samstag: Unter Hochdruckeinfluss präsentiert sich auch der Samstag von seiner überwiegend sonnigen und trockenen Seite. Während es jedoch in Vorarlberg, in Tirol und in Teilen Salzburgs sonnig bis zum Abend bleibt, beginnt die Bewölkung weiter im Osten und Süden vom Bergland ausgehend zu quellen. In der Folge muss schließlich örtlich mit Regenschauern sowie mit Gewittern gerechnet werden. Der Schwerpunkt der Schauer liegt im Berg- und Hügelland sowie generell südlich des Alpenhauptkammes. Der Wind weht oft nur schwach bis mäßig, im westlichen Donauraum und im Norden sowie in Gewitternähe auflebend. In der Früh zeigt das Thermometer vier bis zwölf Grad, nachmittags 16 bis 24 Grad, am wärmsten ist es in Tirol.

Sonntag: Zunächst ist es meist noch strahlend sonnig. Im Tagesverlauf entstehen aber vorwiegend im Bergland sowie generell im Osten und Südosten einige Quellwolken. Am Nachmittag steigt dann auch die Neigung zu lokalen Regenschauern und Gewittern. Der Wind weht meist schwach bis mäßig, nur im oberösterreichischen Zentral- und Donauraum auch lebhaft aus östlichen Richtungen. Frühtemperaturen sechs bis zehn Grad, Tageshöchsttemperaturen 16 bis 24 Grad.

Das Wetter zum Wochenbeginn

Montag: Meist überwiegt der sonnige Wettercharakter. Zwar entstehen tagsüber vor allem im Bergland und generell im Osten und Südosten zahlreiche Quellwolken. Die Neigung zu lokalen Regenschauern und Gewittern ist aber meist nur über dem Bergland etwas erhöht. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus Ost bis Süd. Frühtemperaturen fünf bis zehn Grad, Tageshöchsttemperaturen 18 bis 24 Grad.

Dienstag: Von Südwesten her ziehen ausgedehnte Wolkenfelder auf. Damit breiten sich im Tagesverlauf auch Regen und Regenschauer über Vorarlberg, Tirol, Osttirol und Kärnten bis nach Oberösterreich und in die Obersteiermark aus. Weiter im Nordosten bleibt es trocken, hier zeigt sich zunächst auch noch länger die Sonne. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südost. Frühtemperaturen sieben bis 13 Grad, Tageshöchsttemperaturen 17 bis 24 Grad.

>> Das aktuelle Wien-Wetter im Überblick.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen