Das Wetter in Wien nächste Woche: Regen und Abkühlung

In der nächsten Woche wird es wieder recht abwechslungsreich.
In der nächsten Woche wird es wieder recht abwechslungsreich. - © APA
Die Wettervorhersage für die kommende Woche verspricht nur für den Montag Sonne und warme Temperaturen. Ab Dienstag wird es von Westen her zunehmend kühler und regnerisch. Auch teils kräftige Gewitter sind möglich, prognostizierte die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) am Sonntag.

Am Montag zieren südlich des Alpenhauptkammes, am Alpenostrand sowie über dem östlichen Flachland anfangs zahlreiche dichte Wolken oder hochnebelartige Bewölkung den Himmel. Im Tagesverlauf werden diese jedoch allmählich weniger und die Sonne kann sich in ganz Österreich immer besser in Szene setzen.

Harmlose Quellwolken während der Nachmittagsstunden stören kaum. Lediglich im Süden des Landes sind einzelne lokale gewittrige Regenschauer bis zum Abend nicht auszuschließen. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordost bis Süd, im Osten mitunter lebhaft. Die Frühtemperaturen liegen zwischen vier und 14 Grad, die Nachmittagstemperaturen zwischen 19 und 27 Grad.

Auf Sonne folgen Wolken

Im Westen folgen am Dienstag auf einen sonnigen Tagesbeginn meist rasch dichte Wolken sowie Regen und Regenschauer. Mitunter sind auch Gewitter dabei. Weiter im Osten und Süden bleibt hingegen das Wetter bis weit in den Tag hinein sonnig. Bis zum Abend breiten sich die Wolken und Niederschläge jedoch auch bis ins östliche Flachland aus.

Hier ist außerdem das Potenzial für zum Teil kräftige Gewitter am größten. Sonnig und trocken bleibt es hingegen im Süden und Südosten. Der Wind kommt schwach bis mäßig, in Gewittern sowie im Osten teilweise lebhaft aus Südost bis West. Die Tiefsttemperaturen betragen sieben bis 15 Grad, die Tageshöchsttemperaturen 20 bis 29 Grad, nur in Vorarlberg sowie im Tiroler Oberland bleibt es kühler mit 15 bis 20 Grad.

Etwas bessere Aussichten im Osten

Am Mittwoch liegt eine Störungszone quer über Österreich und bringt vor allem in der Westhälfte dichte Wolken und teils anhaltenden Regen. Etwas wetterbegünstigt sind noch der Süden, Südosten und Osten. Hier scheint zunächst noch länger die Sonne. Spätestens abends kommt es dann aber auch hier zu Regenschauern und Gewittern. Im Donauraum, am Alpenostrand sowie entlang der Tauern bläst lebhafter West- bis Nordwestwind. In der Früh hat es acht bis 16 Grad, nachmittags von West nach Ost zwölf bis 24 Grad.

Der Störungseinfluss dauert auch am Donnerstag an. Verbreitet überwiegen dichte Wolken und es regnet immer wieder, mit Schwerpunkt im Westen und Süden. Der Wind weht schwach bis mäßig aus West bis Nord. Nach anfangs sechs bis 13 Grad, erwartet die ZAMG Tageshöchsttemperaturen von zehn bis 19 Grad.

Kein Sommerwetter am Freitag in Sicht

Am Freitag bedecken weiterhin verbreitet dichte Wolken den Himmel und es regnet teils anhaltend. Der Wind weht schwach bis mäßig aus West bis Nordwest. Die Frühtemperaturen dürften zwischen fünf und 13 Grad liegen, später klettert das Thermometer auf neun bis 17 Grad.

Das aktuelle Wien-Wetter im Überblick.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen