Das war die Eurowiesn Night: Europas größte Trachtenparty in Wien

Akt.:
Eduard Romanyuta aus Moldawien bei der Eurowiesn Night.
Eduard Romanyuta aus Moldawien bei der Eurowiesn Night. - © ORF/Günther Pichlkostner
Am Donnerstag, den 14. Mai 2015, wurde im Schloss Belvedere zünftig gefeiert: Bei der Eurowiesn Night waren die Song Contest-Teilnehmer aus 40 Ländern dazu eingeladen, in der Tracht ihres Heimatlandes zu feiern – es wurde eine rauschende Partynacht.

Live-Musik, Tradition und Brauchtum, gemeinsames Feiern und eine große Portion Lebensfreude sind die Grundpfeiler des Wiener Wiesn-Fests. Das lässt sich mit dem Song Contest-Motto “Building Bridges” gut verbinden, dachten sich die Veranstalter und beschlossen, im Rahmen des ESC eine Party auszurichten – angeblich Europas größte Trachtenparty.

Die Eurowiesn Night in Wien

ESC-Teilnehmer feierten in Tracht

Alle Delegationen des Eurovision Song Contests 2015 waren eingeladen, gemeinsam in ihren landesüblichen Trachten die größte Trachtenparty Europas unter dem Motto “beautiful, colorful, traditional – your country, your style” zu feiern. Als Location für diese außergewöhnliche Veranstaltung dienen die historischen Räumlichkeiten des Unteren Schloss Belvedere.

“Wie auch beim Eurovision Song Contest steht das Wiener Wiesn-Fest für Brücken schlagen – von Tradition zu Moderne und zwischen Menschen und Nationen. Unsere Wiener Wiesn soll Völker verbinden und für das Gemeinsame stehen. Daher wird es heuer nach dem fulminanten Auftakt erstmals einen internationalen Tag gemeinsam mit der UNO zum Abschluss des Wiener Wiesn-Festes geben”, erzählen Christian Feldhofer und Claudia Wiesner, Geschäftsführer-Duo des Wiener Wiesn-Fests.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen