Das erwartet die Fans beim Konzert von Helene Fischer in Wien

Von Sarah van den Berg
Akt.:
Das gelbe Kleid ist das erste Bühnenoutfit von Helene Fischer.
Das gelbe Kleid ist das erste Bühnenoutfit von Helene Fischer. - © dpa
Der Titel von Helene Fischers Tour “Farbenspiel” ist durchaus wörtlich zu nehmen: Es wird bunt, wenn die derzeit  wohl erfolgreichste Sängerin im deutschsprachigen Raum am 30. Juni und 1. Juli 2015 im Wiener Ernst Happel Stadion auftritt. Eine eigene App sorgt für eine unvergleichliche Lightshow, Pyrotechnik für den Knalleffekt und eine Drahtseilkonstruktion für einen artistischen Höhenflug der Extraklasse.

Gleich zwei Konzerte gibt Helene Fischer im Rahmen ihrer Farbenspiel-Tournee in Wien. Mit 41 Trucks und sieben Tourbussen rückt die Schlagersängerin an, insgesamt sind 250 Mitarbeiter an ihrer Tour beteiligt. Rund 30 davon stehen als Musiker und Tänzer mit ihr gemeinsam auf der Bühne, bzw. den Bühnen, denn ganz zum Schluss des Konzerts verlässt die Sängerin die 52 Meter breite und 18 Meter hohe Bühne, um auf einer deutlich kleineren Bühne in der Stadionmitte auch jenen Fans, die keinen der vorderen Plätze ergattern konnten, eine gute Sicht zu ermöglichen.

So startet die Bühnen-Show von Helene Fischer

Helene in Wien

Songs der Farbenspiel-Tour

Eine Mischung aus neuen Liedern, Coverversionen von Tina Turner, Peter Maffay oder Herbert Grönemeyer wird gespielt. Folgende Songs finden sich auf der Setlist der Farbenspiel-Stadion-Tour:

  • Unser Tag
  • Und morgen früh küss ich Dich wach
  • Fehlerfrei
  • Mitten im Paradies
  • Wunder dich nicht
  • Marathon
  • Te quiero
  • Ich wollte nie erwachsen sein
  • Vergeben, vergessen und wieder vertrau’n
  • Feuerwerk
  • Medley: Party Rock Anthem / Seven Nation Army / Sexy / Männer / Sex on fire / The Best
  • Mit keinem Andern
  • Medley: So kann das Leben sein / (Everything I Do) I Do It For You
  • Ich will immer wieder dieses Fieber spür’n
  • Von hier bis unendlich
  • Second Stage
  • Ein kleines Glück
  • The Rose
  • Hundert Prozent
  • Die Hölle morgen früh
  • Phänomen
  • Atemlos durch die Nacht

Man kann davon ausgehen, das Helene Fischer in Wien zusätzlich auch noch “Merci, Chérie” von Udo Jürgens singen wird, bzw. ein anderes Lied von der Setlist dafür streicht.

Blinkende Handys und ein Selfie

Rund zwei Stunden dauert die Show, bei der technische Finessen, Pyrotechnik und ein spektakulärer Stunt das Publikum bei Atem halten. “Atemlos” hingegen wird es erst in der Zugabe – ihren wohl mit Abstand bekanntesten und beliebtesten Song spart sich die Sängerin für das Finale auf. Um Farbe in das Stadion zu bekommen, wurde eine eigene Helene Fischer-App entwickelt, die die Handys der Fans als bunt blinkende und aufblitzende Leuchtelemente in die Show miteinbindet. Beim Konzert in der deutschen Stadt Hannover war ebendiese App dafür verantwortlich, dass es am Abend des Konzerts zu erheblichen Problemen mit dem Mobilfunknetz gekommen ist. Es bleibt abzuwarten, ob es Wien ähnlich ergehen wird.

Ein Fan kann sich schon jetzt darauf freuen, ein ganz besonderes Souvenir mit nach Hause nehmen zu können: Jemand, der ganz weit hinten sitzt, wird das Glück haben, ein gemeinsames Selfie mit Helene Fischer machen zu dürfen. Der oder die Zuschauerin wird gefilmt und auf der Riesenleinwand zu sehen sein, vor die sich Helene Fischer dann stellen wird, um mit einem Tablet ein gemeinsames Foto zu schießen. (SVA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen