Das boykottierte Sexsymbol

Das boykottierte Sexsymbol
Die führenden US-Männermagazine wollen Megan Fox am 4.8.2009 auf ihren Internetseiten boykottieren! Das All-American-Girl soll an diesem Tag mit keinem Wort erwähnt, und auf keinem Bild gezeigt werden. Ein ungewöhnlicher Schritt, der beweist: Megan ist top!

Gehören auch Sie zu jenen Menschen, denen der ganze Medien-Hype rund um Megan Fox zum Hals raushängt? Dann haben wir eine gute Nachricht für Sie: am 4.8. werden Sie im Internet ungewöhnlich wenige Megan-Storys finden.

Megan wer?

Die wichtigsten amerikanischen Männermagazine haben nämlich beschlossen, dass sich ihre Leser nach all dem Trubel rund um Hollywoods heißeste Nachwuchs-Mimin eine Auszeit von ihr verdient haben: deshalb soll es im Internet ein 24-stündiges “Media Blackout” geben, während dem nicht über Megan berichtet wird. Stattdessen sollen einmal andere junge Damen im Mittelpunkt des Interesses stehen. Eine – wohl nicht ganz ernst gemeinte – Aktion -, die vor allem zeigt, wie schnell es die 23-Jährige in Hollywood ganz nach Oben geschafft hat.

Eine kleine Atempause

James Bassil, Chefredakteur von AskMen.com: “Wir machen bei dem Media Blackout mit, um unseren Lesern eine eintägige Atempause von jener Frau zu geben, in deren Storys wir in den vergangenen Wochen fast schon ertrunken sind.” Auch sein Kollege Eric Rogell von TheBachelorGuy.com findet die Idee gut: “Wir werden an diesem Tag einmal nicht über Megans neuesten Nagellack berichten, sondern über andere Newcomerinnen schreiben.” Und wenn Megan am 4.8. etwas Unglaubliches widerfährt? Dann erfahren Sie das bei uns natürlich sofort! Wir machen bei so einem Unfug nämlich nicht mit. Megan forever!

(seitenblicke.at/Foto:AP)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen