Dank Devecka! EHC Lustenau gewinnt in Overtime

Dank Devecka! EHC Lustenau gewinnt in Overtime
© Stiplovsek
Dusan Devecka erzielte für den EHC Lustenau in Salzburg in der Verlängerung das 2:1-Siegtor.

Mit viel Zuversicht reiste das Team des EHC Alge Elastic Lustenau zum Auswärtsspiel bei den Salzburg Juniors. Mit dabei war auch Lustenaus Neuerwerbung Verteidiger Marco Zorec. Nach einer langen Verletzungspause stand auch Johannes Lins wieder im Kader der Lustenauer. Mit Kapitän Max Wilfan sowie Julian und Fabian Mandlburger fehlten drei Spieler im Kader der Lustenauer. Schlussendlich bejubelt Lustenau einen 2:1 Sieg nach Verlängerung.

Die jungen Salzburger starteten sehr aggressiv in das Spiel und kamen zu ihren ersten Chancen. In der vierten Minute nützten die Salzburger das erste sich bietende Powerplay zum 1:0. Lustenau zeigte sich wenig geschockt und übernahm ab diesem Zeitpunkt das Kommando auf dem Eis. Petr Vala und Gatis Gricinskis vergaben in weiterer Folge. In der 13. Minute zog Philipp Winzig alleine auf den Salzburger Torhüter, scheiterte dann aber an diesem. In der 15. Minute dann die große Möglichkeit, den längst verdienten Ausgleich zu erzielen: zwei Salzburger erhielten Strafen und Lustenau spielte rund 40 Sekunden in doppelter Überzahl. Trotz vielen Möglichkeiten wollte der Ausgleich nicht fallen. Somit ging es mit diesem knappen 0:1 Rückstand in die erste Drittelpause.

Im zweiten Spielabschnitt kommen beide Teams engagiert aus der Kabine, doch die großen Torchancen auf beiden Seiten bleiben Mangelware. Lustenau ist das technisch stärkere Team, doch die jungen Salzburger Salzburger kämpfen um jeden Meter. In der 29. Minute dann der verdiente Ausgleich für die Lustenauer. Nach idealem Zuspiel von Petr Vala erzielte Stefan Wiedmaier den verdienten Ausgleich für den EHC. In der 33. Minute brach der quirlige Marcel Witting durch die gegnerische Verteidigung und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Die anschließende Strafe brachte leider nichts ein. Kurz vor Drittelsende tankte sich abermals Marcel Witting durch, doch beim Salzburger Torhüter war Endstation. Mit diesem 1:1 Unentschieden endete das zweite Drittel.

In Unterzahl starten die Lustenauer in das letzte und entscheidende Spieldrittel. Diese Unterzahl überstehen die Lustenauer ohne Gegentreffer. In weiterer Folge kommen beide Teams zu einigen Chancen, doch Tore wollen keine fallen. So geht es mit dem Spielstand von 1:1 in die Overtime.

Auch in der Verlängerung sind sich beide Teams ebenbürtig. Im Spielaufbau ist Lustenau das bessere Team doch die Salzburger bleiben stehts gefährlich. Rund 90 Sekunden vor Ende der Verlängerung die Großchancen für Lustenau: erst fährt Stefan Wiedmaier dann Gatis Gricinskis alleine auf den Torhüter zu, scheitern aber am Torhüter. 62 Sekunden vor Ende der Verlängerung können aber die Lustenauer jubeln. Nach Vorarbeit von Gatis Gricinskis erzielt Dusan Devecka den entscheidenden Treffer zum 2:1. Somit fährt Lustenau mit zwei Punkten zurück ins Ländle.

Red Bull Salzburg Juniors  : EHC Alge  Lustenau  (1:0) (0:1) (0:0) (0:1)

Torschützen Salzburg: Maximilian Egger (4. Min. / PP1),

Torschützen Lustenau: Stefan Wiedmaier (29. Min.), Dusan Devecka (66. Min.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung