Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Damen-Beach-WM-Finale zwischen Deutschland und USA

Deutschland und USA treffen im Damen-Beach-Volleyball-Finale in Wien aufeinander.
Deutschland und USA treffen im Damen-Beach-Volleyball-Finale in Wien aufeinander. ©APA
Die Deutschen Laura Ludwig/Kira Walkenhorst und die US-Damen Lauren Fendrick/April Ross spielen am Samstag im Beach Volleyball-WM-Finale in Wien um Gold.
Bilder der Halbfinalspiele
Alle Ergebnisse

Lauren Fendrick/April Ross (Nr. 14) zogen am Freitagabend auf der Donauinsel mit einem 2:1 (-19,16,11)-Sieg gegen die Kanadierinnen Sarah Pavan/Melissa Humana-Paredes (7) ins Finale ein, die Deutschen Laura Ludwig/Kira Walkenhorst (4) hatten davor ihr Finalticket gelöst.

Ludwig/Walkenhorst hoffen auf erstes WM-Gold

Die Olympiasiegerinnen setzten sich gegen die topgesetzten Brasilianerinnen Larissa/Talita wie im Olympia-Semifinale durch (2:0, 19/16) und gehen damit am Samstag (14.30 Uhr) trotz Schulterproblemen nach ihrem Rio-Triumph auf den nächsten Coup los. Larissa/Talita werden im Bronze-Match (13.15) versuchen zu verhindern, dass Brasilien erstmals ohne Medaille bleibt. Zuletzt 2015 in Den Haag waren gar alle Podestplätze an die “Damen vom Zuckerhut” gegangen.

USA-Damen wollen Titel in Wien holen

Ross hatte 2009 in Stavanger auch für das bisher letzte WM-Gold der US-Damen gesorgt, gemeinsam mit Jennifer Kessy. In der Gesamtstatistik sind die Brasilianerinnen mit fünf Titeln noch knapp voran. Fendrick/Ross hatten früher am Freitag mit Heather Bansley/Brandie Wilkerson auch im Viertelfinale Kanadierinnen ausgeschaltet, Ludwig/Walkenhorst hatten mit Brooke Sweat/Summer Ross ein weiteres US-Gespann aus dem Turnier geworfen.

Rekord: 19.600 Besucher bei Beach-WM am Freitag

Am achten Turniertag gab es bei neuerlich heißen Temperaturen mit 19.600 Zuschauern den bisherigen Rekordbesuch. Am Damen-Finaltag inklusive Viertelfinale der Lokalmatadore Clemens Doppler/Alexander Horst (17.15 Uhr) könnte auch diese Marke ins Wanken kommen. Nicht ins Wochenende gehen die Herren-Olympiasieger und -Titelverteidiger Alison/Bruno. Die Brasilianer verloren im Achtelfinale gegen die Kanadier Ben Saxton/Chaim Schalk.

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Beach-Volleyball WM
  • Damen-Beach-WM-Finale zwischen Deutschland und USA
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen