Dänischer Prinz Henrik wird am Dienstag beigesetzt

Akt.:
Der Prinzgemahl starb auf Schloss Fredensborg
Der Prinzgemahl starb auf Schloss Fredensborg - © APA (dpa)
Der dänische Prinz Henrik wird am Dienstag im engen Familienkreis in Kopenhagen beigesetzt.

Er habe sich gewünscht, nach seinem Tod verbrannt zu werden, sagte eine Sprecherin des Königshauses am Mittwoch. Die Asche werde aufgeteilt: Eine Hälfte solle auf dem Meer verstreut werden, die andere Hälfte in einer Urne im privaten Garten von Schloss Fredensborg nördlich von Kopenhagen stehen.

Der Mann von Königin Margrethe II. (77) war am Dienstagabend im Alter von 83 Jahren auf Schloss Fredensborg gestorben. Im vergangenen Sommer hatte er entschieden, dass er nicht neben seiner Frau im Dom von Roskilde begraben werden wollte.

Kein Staatsbegräbnis

Die Beisetzung im kleinen Kreis mit nur wenigen Gästen in der Schlosskirche Christiansborg habe sich Prinz Henrik gewünscht, sagte die Sprecherin. Er bekommt damit kein Staatsbegräbnis mit Staatsoberhäuptern und Politikern.

Die Öffentlichkeit kann drei Tage lang von ihm Abschied nehmen: Sein geschlossener Sarg wird von Samstag bis Montag in der Schlosskirche aufgebahrt. Am Donnerstag wird seine Leiche von Schloss Fredensborg nach Kopenhagen gebracht.

(APA/dpa)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen