Dänische Vize-Europameisterinnen streiken – Spiel abgesagt

Es geht ums liebe Geld
Es geht ums liebe Geld - © APA (AFP)
Die dänische Frauen-Fußballnationalmannschaft ist in einen Streik getreten. Ein für Freitag geplantes und ausverkauftes Freundschaftsspiel gegen die Niederlande, das als Revanche für das EM-Finale geplant war, wurde deshalb am Dienstag abgesagt. Der dänische Verband DBU teilte mit, die Frauen wollten nicht antreten, wenn ihre Forderungen nach höheren Honoraren nicht erfüllt würden.

“Das ist eine ärgerliche und unhaltbare Situation”, erklärte der Verband. Spielervereinigung und Verband verhandeln seit sechs Monaten über mehr Geld sowohl für das Frauen-Team als auch für die U21 der Herren. Spielmacherin Pernille Harder erklärte, die Absage sei ärgerlich und absolut unnötig: “Das war nicht unser Wunsch. Es gab genug Zeit, eine Lösung zu finden.”

Dänemark hatte das Finale bei der EM im August gegen die Niederlande mit 2:4 verloren. Im Halbfinale hatten sich die Däninnen gegen Österreich nach torlosen 120 Minuten mit 3:0 im Elfmeterschießen durchgesetzt. Am kommenden Dienstag steht das erste Spiel in der WM-Qualifikation gegen Ungarn an.

(APA/dpa)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen