Dachbrand in Wien-Favoriten: Mutter und kleine Tochter mussten ins Krankenhaus

Akt.:
Der Einsatz beim Dachbrand in Favoriten
Der Einsatz beim Dachbrand in Favoriten - © MA 68 Lichtbildstelle
Eine 36-jährige Mutter und ihre vierjährige Tochter sind bei einem Dachbrand in Wien-Favoriten am Dienstagnachmittag leicht verletzt worden. Als die Feuerwehr eintraf, stand der Balkon der Dachgeschoßwohnung bereits in Vollbrand.

Beamte des Stadtpolizeikommandos Favoriten nahmen gegen 13.30 Uhr Brandgeruch in der Polizeiinspektion Zohmanngasse. Umgehend hielten sie Nachschau in der unmittelbaren Umgebung und bemerkten, dass der Dachstuhl einer Wohnung in der Fernkorngasse in Vollbrand stand.  Unverzüglich verständigten sie die Feuerwehr und die Rettung und begaben sich in das brennende Haus. Über 40 Feuerwehrleute rückten daraufhin zu dem Brand in der Troststraße aus

Feuer in Favoriten: Mutter und Tochter gerettet

Die Bewohner des Hauses konnten rechtzeitig aus der Wohnanlage gebracht werden. Ein Hund, der sich zu diesem Zeitpunkt noch in einer Wohnung befand, konnte ebenfalls geborgen und seinem Besitzer wohlauf übergeben werden.

Die Wiener Berufsrettung brachte eine 36-Jährige und ihr vierjähriges Kind mit Verdacht auf leichte Rauchgasvergiftung vorsorglich ins Krankenhaus. Mutter und Tochter hatten sich selbstständig ins Stiegenhaus gerettet. Mit Atemschutz starteten die Feuerwehrleute einen umfassenden Löschangriff mit drei Leitungen. Da das Dach stellenweise nicht mehr betreten werden konnte, wurde der Brand auch von einer Plattform und einer Drehleiter aus gelöscht, schilderte Feuerwehrsprecher Jürgen Figerl. Mit speziellen Trenngeräten wurde die Dachhaut geöffnet, um eine weitere Ausbreitung des Feuers zu verhindern. Durch die aufwendigen Nachlöscharbeiten konnte der Einsatz erst gegen 16.00 Uhr beendet werden.

Der Balkon war im fünften Obergeschoß des Mehrparteienhauses in der Troststraße aus noch unbekannter Ursache in Brand geraten. Die Brandgruppe des Landeskriminalamts Wien hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Brandursache dürfte nach derzeitigem Erkenntnisstand eine Kerze gewesen sein.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen