D: Ungewöhnliche Fahrt zur Polizei

D: Ungewöhnliche Fahrt zur Polizei
Im Schlafanzug auf der Motorhaube eines hupenden Autos – so hat sich am Donnerstag vor einer Polizeiwache in Mönchengladbach ein Mann wiedergefunden.

Der Mann wollte nach einem Streit seine Lebensgefährtin von einer Anzeige bei der Polizei abhalten.

Die Frau war nach Polizeiangaben losgefahren, obwohl sich der 33-Jährige aus Protest auf die Motorhaube gelegt hatte. Unablässig hupend chauffierte die 31-Jährige ihren frierenden Partner zur benachbarten Wache – dort trennten die Beamten das zerstrittene Paar und führten die Auseinandersetzung „in geordnete Bahnen“, wie es im Polizeibericht hieß.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen