Cup: Vienna mit Mühe ins Achtelfinale!

Akt.:
Vienna feiert den Sieg in der Südstadt
Vienna feiert den Sieg in der Südstadt - © vienna.at/sportsshooter.at
Mit einem blau-gelben Auge kam die Vienna bei den Admira Amateuren davon. Dortas Freistoss in der ersten Halbzeit und Bozkurts Treffer in der Schlussminute fixierten den mühevollen Aufstieg der Döblinger, die den bemühten Admira Amteuren in der zweiten Halbzeit nur wenig entgegen zusetzen hatten. Aufregung auf der Trainerbank der Südstädter: Didi Kühbauers Co-Trainer Nastl wurde in den Schlussminuten von Schiedsrichter Steuer auf die Tribüne verbannt.

Die Partie in der Südstadt begann ausgeglichen und schwach auf beiden Seiten. Die Vienna wirkte uneingespielt, was aufgrund der zahlreichen Ausfälle jedoch keine große Überraschung war. Die Jung-Südstädter, immerhin derzeit Vierter der Regionalliga Ost, hielten gut dagegen und versteckten sich nicht. In der 21.Minute die erste große Chance im Spiel für die Vienna durch Bozkurt, doch seinen Kopfball drehte Weindl an die Querlatte. Die Blau-Gelben fanden kein Rezept gegen die gut stehende Defensive der Jung-Admiraner, es fehlte aber auch an schnellen, entscheidenden Pässen und kreativen Ideen.

In den Schlussminuten der ersten Halbzeit hatte die Lethargie des Spiels ein Ende und die Vienna nahm das Spiel in die Hand. Zunächst scheiterte Bozkurt (39.) im Fünfer völlig freistehend am Tormann und eine Minute später erkannte Schiedsrichter Steuer einen Bozkurt-Treffer wegen Abseits zurecht nicht an. Schoppitschs Flachschuss (42.) ging klar am Tor vorbei. In der 44. Minute der Führungstreffer für Blau-Gelb durch Dorta. Sein präziser Freistoss landete exakt im linken Kreuzeck zum 1:0 für die Gäste. Ein wuchtiger Kopfball durch Windbichler nach einem Eckball hätte bei Nahe zum Ausgleich für die Amateure kurz vor dem Pausenpfiff geführt. 

Unverändert kamen beide Teams aus der Kabine. Eine gefährliche Flanke in den Vienna-Strafraum nahm Erel (53.) direkt, doch er traf den Ball nicht richtig und schoss weit über das Tor. Die Amateure tasteten sich gefährlich an das Gehäuse von Reiter an, doch Sahaneks Schuss (59.) von der Strafraumgrenze verfehlte das Tor der Döblinger. Vienna versuchte das Ergebnis zu verwalten und die Amateure der Admira waren bei ihren Offensivbemühungen zu wenig energisch. Aufregung in der Südstadt wegen dem vermeitlichen Ausgleichstreffer für die inzwischen spielbestimmenden Gastgeber. Nach einem Gestocher landete der Ball bei Poukar, der zog sofort ab (80.) und traf ins Tor, doch der Referee entschied auf Foulspiel der Admira.

In der 87.Minute schickte Schiedsrichter Steuer den entnervten Co-Trainer von Didi Kühbauer auf die Tribüne, der sich über Bozkurts Gangart echauffierte. Mit der ersten Torchance in der zweiten Halbzeit fixierte Bozkurt (90.) nach einem langen Pass von Horak den Sieg für die Vienna. Die Wiener überwintern im Cup und ziehen ins Achtelfinale des ÖFB-Stiegl-Cups ein.

Stimmen:
Didi Kühbauer: “Es wäre heute absolut etwas drinnen gewesen. In der ersten Halbzeit waren wir etwas zu verhalten, in der zweiten hatten wir mehrere gute Möglichkeiten. Ich habe heute keinen Unterschied bemerkt, wir hatten heute das dritte Spiel in einer Woche. Man kann stolz auf diese Truppe sein.”

Zum Ausschluss von Co-Trainer Nastl: “Dass Nastl auf die Tribüne gehen musste ist lächerlich. Nur weil der Schiedsrichter nicht sieht, dass Bozkurt ein Spieler ist der Andere verletzten will und den harten Mann spielt.”

Peter Stöger: “Es war ein typisches Cupspiel, es war kein gutes Fußballspiel. Ich glaube trotzdem, dass wir die bessere Mannschaft waren und verdient gewonnen haben. Wir haben viele Ausfälle und jetzt müssen sich die Anderen beweisen.”

Zum Vorwurf von Didi Kühbauer an Bozkurt:”Er ist ein unangenehmer Gegenspieler und nicht zu unrecht Führender der Torschützenliste in der zweiten Liga. Er ist aber kein Fußballer der andere verletzten will. Er muss viel einstecken und wehrt sich deswegen logischerweise.”

Admira Amateure – First Vienna FC 0:2 (0:1)
Südstadt, 350 Zuschauer, SR Steuer
Tore: 0:1 Dorta (44.), 0:2 Bozkurt (90.)

Admira Amateure: Weindl – Gomig (60.Weissensteiner), Drescher, Windbichler, Poukar – Erel, Wiesinger (67.Zakany), Hopfer, Laudanovic – Koller, Sahanek
First Vienna FC: Reiter – Imamoglu, Ilic, Sulzer -  Bjelovuk, Schoppitsch (68.Horak), Dorta, Strohmayer, Stojiljkovic (89.Niefergall) – Bozkurt, Sütcü (62.Chryssajis)

Gelbe Karten: Sahanek (32.), Erel (63.), Drescher (87.) – Ilic (10.), Strohmayer (69.), Dorta (81.)
Die Besten: Hopfer – Dorta

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen