Cristiano Ronaldo soll sein Babyglück einer Leihmutter verdanken

Cristiano Ronaldo soll sein Babyglück einer Leihmutter verdanken
© AP
War’s doch keine Kurzaffäre? Berichten zufolge hat Fußball-Profi Cristiano Ronaldo eine Leihmutter bezahlt, damit sie ein Baby für ihn austrägt.

Das Fußball-Wunder überraschte am Wochenende die Welt, als er auf seinem Facebook- und seinem Twitteraccount mitteilte, Vater eines kleinen Jungens geworden zu sein. Er weigerte sich, die Identität der Mutter zu verraten, erklärte jedoch, er würde das alleinige Sorgerecht des Burschens erhalten, der am 17. Juni das Licht der Welt erblickt haben soll.

Die portugiesische Zeitung ‘Diario de Noticias’ will nun erfahren haben, dass Ronaldo eine Leihmutter bezahlt hat, sein Baby zu empfangen und auszutragen, während er im vergangenen Jahr in San Diego Urlaub machte. Die Publikation behauptet weiter, dass der Star nach dem WM-Ausscheiden am 29. Juni direkt zu seinem Sohn geflogen sei. Weitere Details zu dem angeblichen Abkommen zwischen der Kicker-Diva und der Leihmutter wurden nicht verraten.

In der Zwischenzeit hat sich Ronaldos Schwester und Neu-Tante Katia Aveiro zu Wort gemeldet und ausgeplaudert, ihr Bruder sei extrem stolz über seine neue Vaterrolle. Sie verriet ebenfalls, wie sehr das Baby seinem berühmten Papa ähnele: “Er ist natürlich sehr glücklich! Wer freut sich nicht, wenn er ein Kind bekommt? Das Baby sieht aus wie er, auch wenn er noch zu klein ist, als das man sehen könnte, wie seine Gesichtszüge sind”, erklärte Aveiro wissend ‘Diario de Noticias’. “Er ist sehr ruhig, er isst nur und schläft. Er hat braune Augen und braunes Haar wie Cristiano.”

Den Namen des zukünftigen Star-Kickers wollte Katia nicht verraten, meinte aber, das würde ihr Bruder tun, wenn er aus Madrid zurückkehre.

Bislang wurde angenommen, die Mutter des Babys sei eine Frau, mit der Cristiano Ronaldo eine kurze Affäre gehabt und die er bezahlt habe, um das Sorgerecht zu bekommen und sich ihr Schweigen zu sichern.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen