Cleveland glich in NBA-Finale gegen Golden State aus

Akt.:
LeBron James mit Cavaliers auf Kurs
LeBron James mit Cavaliers auf Kurs
Die Cleveland Cavaliers halten die Endspielserie der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA offen. Das Team um Superstar LeBron James gewann am Sonntag (Ortszeit) ohne seinen verletzten Allstar Kyrie Irving (Bruch der Kniescheibe) das zweite Finalspiel bei den Golden State Warriors mit 95:93 nach Verlängerung und konnte in der Gesamtwertung zum 1:1 ausgleichen.


Trotz eines elf Punkte-Rückstandes (72:83) knapp drei Minuten vor Spielende konnten die Gastgeber bis zur Schluss-Sirene noch zum 87:87 ausgleichen, so dass die Entscheidung wie schon in der ersten Partie in der Verlängerung fallen musste. James traf zwar nur 11 seiner 35 Würfe aus dem Feld, erzielte aber dennoch die meisten Zähler (39) aller Spieler.

Einen schwachen Auftritt hatte Warriors-Spielmacher Stephen Curry. Der wertvollste Profi (MVP) der Vorrunde verfehlte 13 Versuche von der Drei-Punkte-Linie und stellte somit einen Negativrekord für die NBA-Finals auf. Die nächsten beiden Partien der best of seven-Serie werden in Cleveland ausgetragen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen