CL: Salzburgs Mission beginnt gegen Torshavn

Akt.:
CL: Salzburgs Mission beginnt gegen Torshavn
Es ist wahrlich nicht der größte Gegner im Weltfußball. Die erste Hürde von Österreichs Meister Red Bull Salzburg auf dem Weg in Richtung Champions League heißt HB Torshavn.

Die Salzburger gehen am Dienstag als haushoher Favorit ins Hinspiel der zweiten Qualifikations-Runde gegen den Champion von den Färöern. Danach hätten die Bullen noch zwei Runden zu überstehen, um in die Königsklasse einzuziehen.

Das Ziel ist klar. “Wir wollen in die Champions League”, betonte Salzburg-Trainer Huub Stevens. Dementsprechend dürften die Färinger kein Stolperstein sein, auch wenn sie mitten im Spielbetrieb stehen. Stevens warnte allerdings vor der physischen Präsenz der Nordeuropäer. “Es ist eine Mannschaft, die versucht, sehr kompakt zu stehen. Es wird kein Spaziergang”, meinte der Niederländer, der neben dem langzeitverletzten Kapitän Eddie Gustafsson nur auf Somen Tchoyi und Robin Nelisse (beide Knie) verzichten muss.

Als Ersatz für Gustafsson hat sich Stevens im Tor für den Deutschen Gerhard Tremmel (31) und gegen dessen Landsmann Alexander Walke (27) entschieden. Die beiden Neuzugänge hatten sich in den Testspielen noch abgewechselt. “Es war eine Entscheidung für die Erfahrung”, begründete Stevens. Die größere Baustelle schien aber zuletzt ohnehin vor dem gegnerischen Tor zu liegen. In sechs Tests waren die Salzburger nicht über sechs Treffer hinausgekommen, das soll sich ändern. Als Solospitze im 4-2-3-1-System ruhen die Hoffnungen auf Teamstürmer Roman Wallner.

“Mit den spielerischen Ansätzen bin ich zufrieden, nur mit der Torausbeute noch nicht”, erklärte Stevens. Beunruhigen wollte sich der Meistermacher von der mageren Trefferquote aber nicht lassen. “Nach so einer harten Vorbereitung können die Frische und die Spritzigkeit einfach noch nicht da sein.” Im diesem Punkt sind die Färinger im Vorteil, nach 14 Runden liegt der Rekordmeister von den Inseln (20 Titel) auf dem zweiten Tabellenplatz, zuletzt hatte es aber eine zweiwöchige Ligapause gegeben.

Zwei HB-Spieler waren auch beim 1:1 dabei gewesen, das Färöers Nationalteam im Herbst 2008 in der WM-Qualifikation in Torshavn Österreich abgerungen hatte – Stürmer Andrev Flötum und Kapitän Frodi Benjaminsen, der in seinem Hauptberuf als Zimmermann arbeitet. Fußball ist auf den Inseln im Nordatlantik hauptsächlich eine Amateur-Angelegenheit. Die einzigen Legionäre bei HB sind Torhüter Marcin Dawid (Polen) sowie die Verteidiger Thordur Hreidarsson (Island) und Milan Kuljic (Serbien).

Wird im Rückspiel nächsten Dienstag auf Kunstrasen gespielt, so bestreiten die Salzburger zu Hause ihr erstes Pflichtspiel auf dem neu verlegten Naturrasen in Wals-Siezenheim. In die Bundesliga startet der Titelverteidiger am Samstag in Kapfenberg. “Grundsätzlich kann ich mit der Vorbereitung zufrieden sein”, versicherte Stevens. “Es hat sich ein guter Spielrhythmus entwickelt. Wir sind in der Vorbereitung sicher weiter als in der vergangenen Saison.” Das muss jetzt auch auf dem Feld bewiesen werden.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen