Christian Kern als neuer Bundeskanzler angelobt

Akt.:
Christian Kern ist als neuer Bundeskanzler in Amt und Würden.
Christian Kern ist als neuer Bundeskanzler in Amt und Würden. - © APA
In Amt und Würden: Christian Kern (SPÖ) ist am Dienstagnachmittag von Bundespräsident Heinz Fischer als neuer Bundeskanzler angelobt worden. Mit den Worten “Ich gelobe” bestätigte Kern die Gelöbnisformel.

Damit ist der frühere ÖBB-Chef zwölfter Bundeskanzler der Zweiten Republik und der siebente von der SPÖ gestellte.Fischer nannte die Aufgabe des neuen Bundeskanzlers eine “große und schöne, aber auch schwierige und verantwortungsvolle”. Das Staatsoberhaupt verwies auch darauf, dass die Verfassung eine “gewollte Ausgewogenheit” zwischen dem Staatsoberhaupt und dem Regierungschef vorsehe. Der Bundespräsident sei nicht der Vorgesetzte der Bundeskanzlers und umgekehrt.

Angelobung von Kern als Bundeskanzler

Unmittelbar vor der Angelobung Kerns als Bundeskanzler hat Fischer Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP) von der interimistischen Führung der Geschäfte der Bundesregierung entbunden. Der Bundespräsident dankte nicht nur dem Vizekanzler dafür, sondern auch dem in der Vorwoche zurückgetretenen Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) für dessen langjährige Tätigkeit.

Begleitet wurde der neue Bundeskanzler auch von seiner Ehefrau Eveline Steinberger-Kern. Auch sie hielt den großen Moment der Unterzeichnung auf einem Foto fest.

Am Abend sind auch noch die designierten neuen Minister Sonja Hammerschmid (Bildung), Thomas Drozda (Kanzleramt. Kultur) und Jörg Leichtfried (Infrastruktur) sowie die künftige Staatssekretärin Muna Duzdar zu einem Vorstellungsgespräch beim Bundespräsidenten geladen, die allerdings erst am Mittwoch angelobt werden.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung