Chris Brown verdankt seine ‘Genesung’ Gott

Glauben ist alles.
Glauben ist alles. - © AP
Nach seinem tätlichen Angriff auf seine damalige Freundin Rihanna hat sich R’n’B-Star Chris Brown an das einzige Wesen gewendet, das ihm noch helfen kann: Gott.

Der als Prügelknabe verschriene Musik-Star Chris Brown (20) ist sich sicher: Sein “Unglück” überlebte er nur dank Gott. Der ‘Run It’-Interpret prügelte im Februar auf seine damalige Liebe, R’n’B-Königin Rihanna (21), ein und tut sich nun schwer, mit den Nachwehen seiner brutalen Aktion umzugehen. Mit der Hilfe Gottes will das einstige Teenie-Idol jetzt allerdings mit sich ins Reine gekommen sein.

Auf ‘Twitter’ postete der schlagfertige Jungstar: “Ich bin all meinen Fans und meiner Familie dankbar. Und ich bin dankbar, dass Gott mir geholfen hat, mein Unglück zu überstehen.”

Brown attackierte Rihanna in seinem Wagen nach einer Pre-Grammy-Party. Im folgenden Gerichtsverfahren bekannte er sich mit Aussicht auf Strafmilderung schuldig und wurde zu fünf Jahren auf Bewährung, sechs Monaten gemeinnütziger Arbeit und einem Jahr Anti-Aggressionsprogramm verurteilt.

Seither wird der Entertainer nicht müde, sein “Bedauern” über den Vorfall zum Ausdruck zu bringen. Gleichzeitig betont er gerne, er und Rihanna würden “immer Freunde bleiben”. Vorerst ist es dem Rapper aber die nächsten fünf Jahre nicht gestattet, sich ihr zu nähern.

Derzeit befindet sich Chris Brown auf seiner ‘Fan Appreciation’-Tour in den USA.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen