Chevrolet ruft in Österreich 1.348 Fahrzeuge zurück

Chevrolet Captiva hat Probleme mit der Lenkung
Chevrolet Captiva hat Probleme mit der Lenkung - © GM Corp.
Der zum GM-Konzern gehörende Fahrzeughersteller Chevrolet ruft in Österreich insgesamt 1.348 Fahrzeuge wegen verschiedener Mängel zurück in die Vertragswerkstätten, gab der ÖAMTC am Mittwoch bekannt. Das Modell Captiva hat Probleme mit der Lenkung, Cruz verliert möglicherweise Kraftstoff.

Bei 1.317 Chevrolet Captiva der Modelljahre 2007 bis 2009 ist möglicherweise die Lenksäulenwelle während der Produktion nicht ordnungsgemäß verbunden worden. Im ungünstigsten Fall könnte das zum Verlust der Lenkfähigkeit führen.

Vom Modell Cruze sind 31 Fahrzeuge mit 1,8-Liter Benzinmotor wegen eines undichten Kraftstoffsystems von einem Rückruf betroffen. Konkret geht es um die Jahre 2009 und 2010. Durch eine fehlerhafte Verbindung an der Kraftstoffleitung könne bei den genannten Fahrzeugen Benzin austreten.

Beide Aktionen sind vor einigen Tagen in Österreich angelaufen. Captiva-Besitzer erhalten ein Schreiben vom Versicherungsverband, Cruze-Fahrer werden direkt vom Importeur bzw. Händler angeschrieben.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen