Charlie Sheen: Nur vorübergehend verrückt

Charlie Sheen soll seine verrückte Phase überstanden haben.
Charlie Sheen soll seine verrückte Phase überstanden haben. - © DAPD
Charlie Sheen gibt Entwarnung: “Ich bin nicht mehr verrückt. Das war nur eine Phase”. Der Schauspieler beteuert wieder mit beiden Beinen im realen Leben zu stehen.

Charlie Sheen landete im vergangenen Jahr wegen seines bizarren Verhaltens immer wieder in den Schlagzeilen und verlor sogar seine Hauptrolle in der Erfolgsserie ‘Two And A Half Men’, nachdem er öffentlich mehrere ruppige Bemerkungen über deren Schöpfer Chuck Lorre machte. Sein Privatleben gestaltete sich ähnlich explosiv, immer wieder war von Alkohol- und Drogenmissbrauch und Eheproblemen die Rede. Außerdem wurde Charlie Sheen Gewalt in der Ehe vorgeworfen.

Charlie Sheen ist nicht mehr verrückt

Am Sonntag beteuert der gebürtige New Yorker bei einer Party der Fox Network Television Critics Association in Kalifornien, dass sein Leben sich zum Besseren gewandelt habe: “Ich bin nicht mehr verrückt. Das war nur eine Phase”, erklärte Charlie Sheen lachend. “Ich glaube, ich bin ein anderer Mensch als gestern. Alles ist viel ruhiger und unter Kontrolle und ich stehe mit beiden Beinen im wirklichen Leben. Ich habe viel Zeit mit den Kindern verbracht, viel Zeit mit der Familie, und ich will wieder arbeiten. Ich bin einfach ein alleinstehender Typ, der mit seinen Kindern abhängt.”

Sheen war dreimal verheiratet und hat fünf Kinder. Mit Paula Profit hat er eine Tochter, mit Schauspielerin Denise Richards die Töchter Sam und Lola und die mit Brooke Mueller die Zwillinge Bob und Max.

Neue Show für Charlie Sheen

Jetzt freut der Hollywoodstar sich auf die Arbeit an seiner neuen Show ‘Anger Management’, in der die Hauptrolle übernimmt und die er auch produziert. Er ist froh, dass er die Zügel in der Hand hat: “Ich bin seit 20 Jahren im Geschäft. Es ist schön zu erleben, dass Leute von meinem Input begeistert sind. Das war lange nicht mehr der Fall”, gab er zu.

Bei ‘Two And A Half Men‘ wurde der Schauspieler durch Ashton Kutcher ersetzt, nachdem seine Rolle aus der Show herausgeschrieben wurde. Die aktuelle Staffel der Serie begann im vergangenen September mit seiner Beerdigung und die Entwicklung der Handlung machte den Star sprachlos: “Es war ziemlich bizarr, bei der eigener Beerdigung zuzusehen. Es war ein bisschen gemein. Aber das ist aus und vorbei jetzt, nicht wahr?” sinnierte Charlie Sheen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen