Changing Climate:Video und neue Medien aus Zentralasien

Changing Climate:Video und neue Medien aus Zentralasien
Das Projekt untersucht spezielle Strategien und zeitgenössische Praxen von KünstlerInnen die in der Auseinandersetzung mit den Wirren und Widersprüchlichkeiten in den islamischen Staaten/Gesellschaften – Jahrzehnte nach dem Zerfall der Sowjetunion – einen effektiven Beitrag leisten.

Wir laden Sie ein, in dieses KünstlerInnen- Laboratorium, wo sich die Wiederverwendung spiritueller Techniken und Praktiken als wirkungsvolles Modell zur Artikulation einer kritischen Position gegenüber Gleichgültigkeit, zügelloser Globalisierung und neo-liberalem Anarchismus erweist, einzutauchen. Die Obsession der KünstlerInnen für ekstatisches Vokabular stammt aus der Vielfalt nomadischer Rituale, vor-islamischer und synkretistischer Praxen, die ihr Leben und das kulturelle Umfeld definieren. Die Arbeiten drängen die BetrachterInnen sich einen Überblick über die gegenwärtige Situation in Zentralasien zu verschaffen. Das von einem Gastkurator zusammengestellte visuelle Material bietet einen retrospektiven Blick auf die internen Prozesse der sozial-politischen Evolution und des kulturellen Hintergrunds der Region.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen