Carnuntum feiert großes “Römerfestival” ab 28. Mai 2016

Ab 28. Mai findet in Carnuntum drei Wochen lang das "Römerfestival" statt.
Ab 28. Mai findet in Carnuntum drei Wochen lang das "Römerfestival" statt. - © APA
In Carnuntum wird an den kommenden drei Wochenenden das erste “Römerfestival” gefeiert. Vom 28. Mai bis 12. Juni versetzen Gladiatoren, Legionäre, Kampfreiter, Handwerker, Händler und Barbaren die Besucher in die Vergangenheit zurück.

Es mache “die antike Großstadt in ihrer Gesamtheit auf einmal erlebbar und öffnet ein farbenprächtiges Panorama in das historische Carnuntum“, versprach Geschäftsführer Markus Wachter eine noch nie da gewesene Programmdichte.Carnuntum. Laut der Aussendung werden erstmals alle Hauptstandorte – römisches Stadtviertel, Amphitheater der Militärstadt und Museum Carnuntinum – gleichzeitig bespielt.

Dichtes Programm beim Römerfestival

Im – rekonstruierten – Stadtviertel lassen sich sechs Legionärsgruppen beim Exerzieren und Handwerker beim Arbeiten beobachten. Ein Highlight sei die Bühnenshow “Carnuntum und die Kaiser Roms”, in der die wichtigsten geschichtlichen Ereignisse Carnuntums – von Tiberius über Hadrian, Marc Aurel bis hin zur Kaiserkonferenz 308 nach Christus – aufbereitet werden. Auf Kinder warten Aktivitäten vom Schmuck Basteln über Kränze Flechten bis zum Speckstein Schleifen.

Im Amphitheater von Bad Deutsch-Altenburg “stürzt sich die hauseigene Familia Gladiatoria Carnuntina nach der erfolgreichen Premiere beim Gladiatorenfest 2015 auch heuer in spektakuläre Kämpfe”, wurde angekündigt. Fans können ihren Favoriten bei den spektakulären Vorführungen als Zuschauer anfeuern, sich aber auch selbst als Arenakämpfer in der Gladiatorenschule versuchen oder im Gladiatorenlager Ausrüstung und antike Sportstars hautnah in Augenschein nehmen.

Im Garten des Museums Carnuntinum treten – jeweils am Samstagabend – römische Tänzerinnen zum Klang antiker Musik auf. Im Anschluss lassen berühmte Monumentalfilme der Hollywoodgeschichte den Abend ausklingen.

Die Anreise ab Wien ist öffentlich mit der S7 Richtung Wolfsthal oder mit der Grauen Linie des HOP ON HOP OFF-Busses in 45 Minuten Fahrzeit möglich. Ein kostenloser Shuttle verkehrt regelmäßig zwischen allen drei Festivalstandorten.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen