Capitals erzielen 10.250 Euro für den guten Zweck

Akt.:
Capitals-Präsident Schmid und Manager Kalla überreichen den Scheck
Capitals-Präsident Schmid und Manager Kalla überreichen den Scheck - © expa/Haumer
Die Vienna Capitals haben sich am Samstag im Rahmen des Tages der offenen Tür in der Albert-Schultz-Halle in den Dienst der guten Sache gestellt. Die Charity-Veranstaltung zu Gunsten von “Menschen mit Down Syndrom” erbrachte 10.250 Euro.

In einem Prominenten-Spiel hatten sich vor 1.500 Zuschauern in der Albert-Schultz-Halle unter anderem Peter Stöger als Coach, die Beach-Volleyballer Alexander Horst und Clemens Doppler, Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Trixi Schuba oder auch Rallye-Ass Beppo Harrach auf dem Eis duelliert. Ö3-Callboy Gernot Kulis begeisterte mit Sololäufen. U21-Teamtrainer Andreas Herzog überzeugte mit Standfestigkeit und die beiden ehemaligen Eishockeygrößen Günther Stockhammer und Peter Znenahlik sorgten für den Spielfluss. Das Match endete schließlich im Penaltyschießen. In der Pause heizte die Band Alkbottle die Stimmung an.

Der Tag der offenen Tür in der Kagraner Albert- Schultz- Eishalle zog zahlreiche Fans an, ein Publikumsmagnet war die Führung durch die Kabinen der Eishockeyspieler. Die Spieler nahmen sich nach einem Showtraining am Nachmittag noch Zeit für die lange Schlange an Autogrammjägern.

Vienna Online war unterdessen mit Caps-Flügelflitzer und Publikumsliebling Rafael Rotter unterwegs, der uns mit der Kamera “seine” Halle vorstellte.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen