Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Butter, Brot, Käse: Günstige Lebensmittel wurden teurer

Der Preismonitor verzeichnete wieder einen Anstieg bei günstigen Lebensmitteln.
Der Preismonitor verzeichnete wieder einen Anstieg bei günstigen Lebensmitteln. ©Pixabay
Die Arbeiterkammer (AK) hat auch im März wieder ihren Preismonitor für die preiswertesten Lebens- und Reinigungsmittel erstellt: Demnach kostete der Einkaufskorb mit 40 Produkten knapp acht Prozent mehr als im Vorjahresmonat.
Trend: Dumpster Diving in Wien
Deutlich teurer als in München

Die Konsumentenschützer waren in sieben Geschäften einkaufen. 16 Artikel wurden teurer, teilweise empfindlich.

Besonders angezogen haben die Preise für Billig-Teebutter (+34 Prozent), Mischbrot (+18 Prozent), Gouda (+17 Prozent) und Haarshampoo (+21 Prozent). Billiger wurden dagegen Erdäpfel (-14 Prozent), Eier (-7 Prozent), Penne-Nudeln (-6 Prozent) und Bananen (-5 Prozent). Neun Produkte kosteten weniger, bei 15 ist der Preis gleich geblieben.

In Supermärkten war der Einkaufskorb im Schnitt 8 Prozent teurer als bei Diskontern, teilte die AK mit.

(APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Butter, Brot, Käse: Günstige Lebensmittel wurden teurer
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen