Butlers bleibt in Österreich – Insolvenzverfahren beendet

Akt.:
Gläubiger stimmten Insolvenzplan zu
Gläubiger stimmten Insolvenzplan zu - © APA (dpa)
Die deutsche Einrichtungskette Butlers wird auch nach dem Abschluss des Insolvenzverfahrens weiter in Österreich vertreten sein. Die Gläubiger haben dem Insolvenzplan zugestimmt, berichtete das Unternehmen am Dienstag in einer Aussendung. Das Anfang des Jahres eröffnete Insolvenzverfahren sei damit beendet.

Die deutschlandweit 74 Filialen und der Online-Shop der Einzelhandelskette bleiben erhalten. In Österreich und der Schweiz betreibt das Unternehmen zukünftig noch acht Filialen. Aus Großbritannien zieht sich das Unternehmen vollständig zurück. Derzeit werden unternehmensweit 800 Mitarbeiter beschäftigt. Vor dem Insolvenzverfahren waren es knapp 1.000.

Butlers beschäftigt noch 40 Mitarbeiter in Österreich

In Österreich bleiben wie berichtet die drei Standorte in Wien sowie die Filialen in Graz und Innsbruck bestehen. Dort sind knapp 40 Mitarbeiter beschäftigt. Die Pleite kostete auch Mitarbeitern in Österreich den Arbeitsplatz: 15 Beschäftigte verloren ihren Job, zwei Standorte in Österreich (Haid und Wien-Auhof) wurden geschlossen. Derzeit beschäftigt Butlers noch 40 Mitarbeiter in ganz Österreich.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung