Buffon weint nach WM-Aus minutenlang bitterlich im Interview

Akt.:
Italien scheidet höchstdramatisch im WM-Playoff gegen Schweden aus. Im TV-Interview weint Torwartlegende Gigi Buffon bitterlich, und entschuldigt sich bei seinem Land.

Nach dem 175. und letzten Länderspiel kann Buffon seine Tränen nicht mehr zurückhalten. Er selbst spielte bei fünf Weltmeisterschaften, wurde 2006 mit Italien Weltmeister – jetzt der dramatische Abschied, denn nur wenige Momente nach dem Abpfiff des Spiels gegen Schweden gab er seinen Rücktritt bekannt.

Im TV-Interview weint der Juve-Tormann minutenlang bitterlich, und sagt: “Ich bin fertig, es tut mir leid für das Land. Es geht auf hässliche Weise zu Ende. Es ist so bitter.” Wie “focus.de” berichtet, bedankt er sich zum Schluss bei allen, die ihn unterstützt haben, dann geht er davon. Welch dramatischer Abschied für einen großartigen Sportsmann.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen