Bürgerinitiative “Rettet den Hörndlwald” lädt zur Mahnwache mit Fackelzug

1Kommentar
Die Initiative "Rettet den Hörndlwald" lädt zur Mahnwache samt Fackelzug.
Die Initiative "Rettet den Hörndlwald" lädt zur Mahnwache samt Fackelzug. - © DPA (Sujet)
Die Bürgerinitiative “Rettet den Hörndlwald” lädt am 8. Dezember zur Mahnwache mit anschließendem Fackelzug, um gemeinsam weiter gegen die geplante Verbauung des Erholungsgebiets zu kämpfen. “Zeigen wir, wem der Hörndlwald gehört: allen Wienern. Und nicht der Baulobby und nicht der Politik. Es ist vielleicht die letzte Chance für unser Naturjuwel”, so Obmann Merten Mauritz.

Die Bürgerinitiative “Rettet den Hörndlwald” wurde bereits im Februar 2015 ins Leben gerufen und vertritt ein klares “Nein” zur geplanten Burn-Out-Klinik Sonnenpark, die am Areal des Wiener Hörndlwalds gebaut werden soll. Seither wurden zahlreiche Fackelzüge und Demos veranstaltet, Info-Stände organisiert, Unterschriften gesammelt, Protestbriefe geschrieben und Tierschutz-Gutachten eingeholt.

“Rettet den Hörndlwald”: Mahnwache und Fackelzug gegen Verbauung

“Der streng geschützte Juchtenkäfer kommt ebenso im Bereich des Bauplatzes vor wie der ebenso streng geschützte Zwergadler. Weit über 60 Vogelarten haben hier ihren Lebensraum, etwa 40 Libellenarten, ebenso viele Schmetterlingarten, unzählige Heuschrecken-, Käfer-, Amphibien-, Reptilien-, Fledermaus- und andere Säugetierarten. Doch egal, was wir und unsere vielen Unterstützer als Argumente vorbrachten, den Verantwortlichen in der Stadtregierung war es egal. Drüberfahren lautete ihre Devise”, so Merten Mauritz, Obmann der Bürgerinitiative, in einer Aussendung.

Am 8. Dezember wird deswegen erneut zur Mahnwache geladen. Treffpunkt ist um 16.00 Uhr am Hietzinger Platz, anschließend findet ein Fackelzug in Richtung Hietzinger Amtshaus statt. “Nehmen Sie Verwandte, Freunde und Bekannte mit. Es ist vielleicht die letzte Chance für unser Naturjuwel, denn nun sollen schon bald die Bagger rollen”, so Mauritz.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel