Brutaler Überfall – Täter in Haft

Akt.:
17Kommentare
Symbolfoto &copy Bilderbox
Symbolfoto © Bilderbox

Räuber nach brutalem Überfall auf Kellnerin in Wien festgenommen – Täter trat Frau bis zur Bewusstlosigkeit – Zwei 16-Jährige und
ein 28-Jähriger ausgeforscht.

Drei Festnahmen nach brutalem Raubüberfall in Wien:
Am 20. Februar ist in Wien-Landstraße eine Kellnerin ausgeraubt und schwer misshandelt worden. Die Täter hatten die Frau mit einem Messer bedroht und sie zu Boden gestoßen. Anschließend trat einer der Räuber solange auf sie ein, bis sie das Bewusstsein verlor und sperrte sie ein. Die Polizei forschte nun drei Verdächtige aus. Es handelt sich um zwei 16-Jährige und einen 28-Jährigen.

Das Martyrium für die 58-jährige Kellner in dem Lokal in der Rüdengasse hatte gegen 2.45 Uhr begonnen: Ein Mann hielt sie von hinten fest und setzte ihr ein Messer an die Kehle. Anschließend nahmen die drei aus dem offenen Tresor die Kellnerbrieftasche der Frau und ihr Handy. Danach stießen sie die Frau zu Boden, wo sie liegen bleiben musste. Als die Täter das Lokal verließen, drehte ein 16-Jähriger noch einmal um und trat offenbar grundlos so lange auf die Kellnerin ein, bis diese das Bewusstsein verlor, wie die Polizei berichtete. Anschließend sperrten sie das Lokal von außen zu.

Als die Frau wieder aufwachte, musste sie mit Hilfe der Feuerwehr befreit werden. Sie erlitt Brüche an beiden Händen, eine große Rissquetschwunde sowie diverse Hämatome und Abschürfungen.

Hinweise erbeten

Bei den drei Verdächtigen handelt es sich um zwei 16-jährige Türken und einen 28-jährigen Bulgaren. Sie dürften laut den Ermittlern mehrere Straftaten begangen haben. Unter anderem könnten sie für einen ähnlich brutalen Fall in Landstraße verantwortlich sein, vermutet die Polizei. Dabei war eine Frau nach einem Raub offenbar ebenfalls ohne Grund krankenhausreif geprügelt worden und liegt seitdem im Koma. Hinweise werden erbeten unter der Telefonnummer 01/31310-62800 bzw. 62130 (Gruppe Raub 3, Kriminalkommissariat Zentrum-Ost).

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


17Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel