Brüder der Nacht – Trailer und Kritik zum Film

Akt.:
Brüder der Nacht – Trailer und Kritik zum Film
Es sind tragische Schicksale: Junge Männer um die 20 aus Bulgarien, fast Kinder noch, arbeiten in Wien als Stricher, weil sie keine andere Arbeit finden. “Brüder der Nacht” von Patric Chiha zeigt ihre Lebenssituation.

Sie sitzen abends und nachts in einem Cafe im fünften Bezirk, warten auf männliche Kunden, rauchen, trinken und erzählen von daheim. In Chihas Film erzählen die Protagonisten von der Frau in Bulgarien, zeigen einander Handyfotos der kleinen Kinder. Und sie reden vom Geschäft, nüchtern, in Euro, wie viel für welche Dienstleistung. Und was man dann mit dem Geld macht.

Brüder der Nacht – Die Handlung und Kritik

Nach der Hälfte des Films ist alles und vieles mehr gesagt. Manches aus dem Berufsleben der zumeist nicht homosexuellen Stricher möchte man gar nicht so genau wissen. Zweimal wurde der Regisseur bei der Berlinale vom Publikum gefragt, welches Ziel, welche Botschaft sein Film vermitteln soll. “Ich mache keinen Film, um etwas zu sagen, sondern ich möchte etwas zeigen, eine Emotion schaffen”, antwortete er. Der Zuschauer solle Menschen kennenlernen, von denen er nichts weiß.

Er selbst sei zufällig auf das gute Dutzend junger Männer in einem inzwischen geschlossenen Wiener Cafe gestoßen, eine Szenerie, die ihn an Fassbinder und Pasolini erinnert habe, erzählte der Regisseur. Er habe dann lange Zeit mit ihnen verbracht und die Filmidee mit ihnen besprochen. Dabei habe er die Fiktion als sicheren Platz erkannt und seine Protagonisten die einzelnen Szenen bestimmen lassen, in denen sie miteinander über sich sprechen. “Ich spürte, dass sie wie Schauspieler sind. Ich wollte etwas mit ihnen und nicht über sie machen”, sagte Chiha. Die Kamera bleibt dabei immer nahe an den Gesichtern. Während der Regisseur mit dem Hinweis, dass sich in der Geschichte alles wiederholt drehe, was an Genet erinnere, und meinte, Fiktion müsse nicht aus Einleitung, Mitte und Ende bestehen, empfindet der Zuschauer das in “Brüder der Nacht” gezeigte Geschehen schon bald als redundant. Auch als Milieuschilderung erscheint es zu wenig dicht, um eineinhalb Stunden zu tragen. Wien selbst zeigt sich in “Brüder der Nacht” hingegen nur spärlich, als nächtliche Kulisse.

>> Alle Filmstartzeiten zu “Brüder der Nacht”

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Mehr auf vienna.at

Werbung