Briefwahl-Ergebnis in Niederösterreich: Nur 0,2 Punkte Plus für die Grünen

Die Grünen mit Spitzenkandidatin Ulrike Lunacek hatten gegenüber Peter Pilz (Liste Pilz) das Nachsehen in Niederösterreich
Die Grünen mit Spitzenkandidatin Ulrike Lunacek hatten gegenüber Peter Pilz (Liste Pilz) das Nachsehen in Niederösterreich - © APA/HANS KLAUS TECHT
Pilz auf dem Vormarsch, Grüne weit abgeschlagen: Die niederösterreichischen Briefwähler bescherten den Grünen nur einen schwachen Zuwachs von 0,2 Punkten – auf nunmehr 2,7 Prozent. Wesentlich besser kam in Niederösterreich die Liste Pilz an.

Sie schaffte es mit der Briefwahlauszählung sogar über die Vier-Prozent-Marke. Das gelang ihr am Sonntag nur in Wien. Niederösterreich hat allerdings – obwohl es das Land mit den meisten Wahlberechtigten ist – vergleichsweise wenig Wahlkarten ausgestellt, nämlich rund 145.000. In Wien waren es mehr als 200.000, und auch in Oberösterreich und der Steiermark war das Interesse an der Briefwahl größer als in Niederösterreich.

>>Mehr zur NR-Wahl

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen