Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Brederis-Coach Ender: "Für 90 Minuten gibt es keine Freundschaft"

SK Brederis will gegen Meiningen gewinnen
SK Brederis will gegen Meiningen gewinnen ©Luggi Knobel
Hochspannung vor dem emotionsgeladenen Lokalderby in der Landesliga zwischen Brederis und  Meiningen. VOL.AT sprach mit Brederis Trainer Erich Ender.
Erich Ender gibt Abschiedsvorstellung

Herzschlagfinale in der Fußball Landesliga: Es geht im Lokalderby zwischen Brederis und Meiningen nicht nur um die Ehre und die Punktprämie, sondern um viel mehr. Für Brederis-Coach Erich Ender sind es die letzten 90 Minuten auf der Betreuerbank. Für Meiningen-Langzeittrainer Enes Cavkic geht es noch um den Aufstieg in die Vorarlbergliga. Meiningen liegt seit 23 Spieltagen an der zweiten Stelle und hat vor dem letzten Spiel zwei Zähler Vorsprung auf den Dritten Lochau.

Erich Ender: “Freundschaft wird bleiben, aber es geht für uns auch um sehr viel. Wollen uns mit einem Sieg von der Saison und den Fans verabschieden. Gastgeschenke gibt es sicher nicht. Es war eine wunderbare Zeit in Brederis. Beim Klub wird ein neuer Weg mit den vielen jungen Talenten eingeschlagen, obwohl nächste Saison die Landesliga noch um einiges stärker sein wird. Das Spiel gegen Meiningen ist ein wirkliches Finalspiel. Wir werden ein Tor mehr schießen wie der Gegner. Hoffen auf eine Feier nach dieser Partie. SK Meiningen ist ein gut geführter Verein. Wir wollen aber zeigen, dass wir in diesen 90 Minuten besser sind”.  Der letzte Sieg von Brederis gegen Meiningen liegt schon acht Jahre zurück.

Brederis empfängt am 16. Juni Meiningen. Angepfiffen wird das Spiel der 26. Runde der Landesliga um 17:00 Uhr. SR Robert Schörgenhofer

Adem Kum, Top-Torjäger von Brederis, liegt mit 20 Toren auf Platz 2 der Torschützenliste vor Adrian Hagen. Dieser hält den 3. Rang mit 14 Toren.

Nicht am Spiel teilnehmen darf Erkan Ergüven (Brederis) . Er ist für dieses Spiel gesperrt.

Folgende Spieler sind gefährdet:
Nico Bechter, Niklas Schranz, Cihan Bekleyen, Adem Kum, Bünyamin Teker, Dogan Uyar (je 4 gelbe Karten).

Brederiss Trainer Erich Ender kann auf einen Kader von 34 Spielern zurückgreifen. Meiningens Kader umfasst 26 Spieler.

Zuletzt spielte Brederis gegen Kennelbach unentschieden 1:1.

Das letzte Meiningen-Spiel endete 0:2 (0:1) gegen SV typico Lochau. Den letzten Sieg erzielte Meiningen gegen Göfis nach einem 2:1 (0:0) am 2. Juni.
Trend ihrer letzten 5 Spiele: s-S-n-S-n.

Den letzten Sieg gegen Meiningen konnte Brederis am Freitag, 29. Mai 2009 nach einem 2:1 feiern! Die letzte direkte Niederlage (0:1) ist auf den Samstag, 04. November 2017 datiert. Die letzten 5 direkten Duelle endeten mit 1 Unentschieden und 4 Niederlagen (0:1, 1:2, 0:0, 0:5 und 1:4). Der höchste Sieg gegen Meiningen gelang Brederis am Sonntag, 26. August 2007, das Spiel endete damals 4:1.

Mit 10 Punkten Differenz zum davor liegenden Tabellennachbar FC Bizau ist für Meiningen bei einem Sieg kein Vorrücken in der Tabelle möglich. Verfolger SV typico Lochau gefährdet den 2. Tabellenplatz von Meiningen mit nur 2 Punkte Rückstand.

In der Tabelle liegt Brederis mit 28 Punkten aus 25 Spielen momentan am 10. Rang, während Meiningen mit 48 Punkten aus 25 Spielen am 2. Tabellenplatz liegt.

In der Tabelle liegt Eco-Park FC Hörbranz 0 Punkte vor dem Team aus Rankweil-Brederis, mit einem Sieg könnte sich Brederis in der Tabelle verbessern! Verfolger von Brederis ist Bezau mit 3 Punkten Rückstand, eine Niederlage könnte Brederis den aktuellen Tabellenrang kosten.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Brederis-Coach Ender: "Für 90 Minuten gibt es keine Freundschaft"
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen