Brandserie in Korneuburg hält Polizei auf Trab

Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung.
Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung. - © APA (Symbolbild)
In einem Mehrparteienhaus in Korneuburg hat es seit 30. November sieben Mal gebrannt. Die Polizei führt umfangreiche Ermittlungen durch.

Im Zusammenhang mit einer Brandserie in einem Korneuburger Mehrparteienhaus laufen intensive Ermittlungen der Polizei. Erich Rosenbaum vom Landeskriminalamt NÖ berichtete am Mittwochnachmittag von zahlreichen Einvernahmen, die geführt würden.

In dem Objekt hat es seit 30. November sieben Mal gebrannt, ein weiteres Mal zudem außerhalb. Somit gab es praktisch täglich Feueralarm. Für die Ermittler ist klar, dass Brandstiftung vorliegt.

Weil beim jüngsten Feuer am Dienstag Elektroleitungen in einem Installationsschacht in Mitleidenschaft gezogen wurden und der Strom ausfiel, mussten die Bewohner vorübergehend ausziehen. Sie wurden bei Verwandten bzw. in Gasthöfen untergebracht.

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen