Brand in Rudolfsheim-Fünfhaus: 13 Personen aus Wohnhaus geborgen

1Kommentar
Bei einem Zimmerbrand rückte die Wiener Feuerwehr mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften an
Bei einem Zimmerbrand rückte die Wiener Feuerwehr mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften an - © MA 68
Bei einem Zimmerbrand im 15. Wiener Gemeindebezirk musste die Feuerwehr insgesamt 13 Menschen aus einem Mehrparteienhaus in Sicherheit bringen.

Einige der Bewohner des Hauses in der Reuenthalgasse wurden vom Rauch eingeschlossen, die Wiener Berufsfeuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften aus, um die Rettungsmaßnahmen einzuleiten.

Zimmerbrand in Reuenthalgasse: 13 Menschen aus Wohnhaus befreit

Verletzt wurde bei dem Feuer, das gegen 12.30 Uhr ausgebrochen war, niemand. Ein Passant hatte den Brand im ersten Stock des Hauses bemerkt und die Einsatzkräfte verständigt. Die Feuerwehr rückte mit 67 Löschkräften und 16 Fahrzeugen aus. Sie sahen im Innenhof Rauch und Feuer aus einem Fenster austreten. Während das Feuer zunächst von außen, dann auch von innen gelöscht wurde, brachten die Einsatzkräfte die Bewohner, die sich über Fenster zur Dankwartgasse bemerkbar gemacht hatten, per Drehleiter in Sicherheit. Das Stiegenhaus wurde belüftet, der Katastrophenzug der Wiener Berufsrettung betreute unterdessen die Bewohner. Demnach musste niemand in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Brandursache war laut Feuerwehr zunächst unklar.

(APA/Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel