Brand in Hernals: Mutter rettet Baby aus Gitterbett

Akt.:
Der Brand in der Wiener Wohnung endete für Mutter und Tochter glimpflich.
Der Brand in der Wiener Wohnung endete für Mutter und Tochter glimpflich. - © LPD Wien
Das Feuer war gegen 1.30 Uhr ausgebrochen, die Frau brachte ihr Töchterchen noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr in Sicherheit. Beide wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht.

Eine Frau hat in der Nacht auf Mittwoch in Wien-Hernals ihre Tochter aus dem brennendem Gitterbett gerettet und ins Freie gebracht. Das sieben Monate alte Mädchen und die Mutter wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht, teilte ein Sprecher der Berufsfeuerwehr mit.

Der Brand war gegen 1.30 Uhr im Schlafzimmer der Wohnung in der Zeilergasse ausgebrochen und hatte das Bettchen sowie die restliche Einrichtung erfasst. Der Mutter barg das Mädchen noch vor Eintreffen der Helfer aus der im vierten Stock gelegenen Wohnung. Die Feuerwehr konnte die Flammen unter Atemschutz schnell unter Kontrolle bringen.

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen